20.08 bis 31.12 - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2012

Hässis Tagebuch 2012 (Teil 3: 20.08 bis ... )
(Berichte aus 2010 und 2011 findet Ihr auf unserer alten Homepage)

Wochenübersicht 24. bis 30. Dezember 2012


  • 25.12.12: Schertag. Meine Schwester hat eine Pferde-Schermaschine zu Weihnachten bekommen. Hässi sollte nach Hoppi auch einen breiten Ralleystreifen bekommen. Hässi war das wirklich nicht geheuer, aber sie hat auch nur etwas gezappelt, es ging. Ab und an stand sie auch mal brav und hat dabei gefressen. Wir haben dann noch meine neue Distanz-Biothane-Trense mit neuem Gebiss angepasst und sind noch ohne Sattel in die Halle. Hässi lief heute wieder nicht super aber ok. Am Ende haben meine Schwester und ich noch kurz getauscht. Ich bin dann kurz auf Hoppi getrabt, auch ohne Sattel. Klappte ganz gut. Meine Schwester mag Hässi nicht wirklich reiten. Sie ist zwar bequem zu sitzen, aber läuft doch recht eigenwillig ;-) da muss man üben, Hoppi reitet sich eben anders.

  • 28.12.12: Meine Schwester, Freundin B. und ich fuhren heute mal etwas später zum Hof. Ich hatte noch einen Gutschein zu Weinachten bekommen für Lederstiefeletten + Chaps und wollte danach gucken. Gut. 30 min hatten wir zumindest. Nach 45 min kamen wir dann endlich los. Leider nur mit Chaps aber guten und sogar zum halben Preis da Second Hand. Dafür waren wir spät dran. Die erste Stunde begann schon, aber hier waren mal alle da, so war auch kein Platz zum Mitreiten. Freundin B. konnte dann in die 2te Stunde mit Schulpony Helena und wir ritten dann im Anschluss nach dem Unterricht noch etwas in der Halle. Zwischendurch war unsere Tante auch noch zu zugucken gekommen und musste ja nun leider so lange warten. Diesmal machten wir nicht so lang, da wir B. noch nach Hause bringen musste und Freundi das Auto für die Arbeit brauchte. Gab dann noch schnell Futter für die Pferde und dann fuhren wir alle nach Hause.

  • 30.12.12: Diesmal waren wir nicht vormittags sondern Abends am Stall. Wir sind dann mit Miteinstellerin E. auf Mikas in der Halle geritten. Ich ritt Hässi ohne Sattel. Am Ende durfte ich nochmal auf Mikas reiten, galoppieren und hopsen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 17. bis 23. Dezember 2012


  • 18.12.12: Hässis Sternenstunde. Hässi läuft ja nun schon wirklich schön locker im Trab aber heute war sie besonders locker drauf. Wir hatten unsere 2te RL in Vertretung und so übten wir auch mal Zirkelverkleinern und -vergrößern. Das hat wirklich viel gebracht. Hässi hat auch lieb abgeschnaubt *freu*. Am Ende der Stunde bin ich noch ohne Sattel über eine mittelhohe Stange. Hat Spaß gemacht.

  • 21.12.12: Wir hatten Glück und konnten noch Abends im Unterricht mitreiten, denn eigentlich sind die Stunden voll. Heute war Hässi nicht so locker, die vielen Pferde in der Halle (6+uns) störten auch etwas den Ablauf da man eben sehr gucken musste und neben Hoppi wollte sie am liebsten rumgammeln. Mit ein bischen Durchsetzen und wieder Zirkelverkleinern und -vergrößern war sie am Ende aber gut dabei. Hopsen war heute auch wieder am Ende, aber nur über eine Cavalettihohe-Stange.

  • 23.12.12: Wir waren Abends noch am Stall und wollten in der Halle reiten. Irgentwie liefs mit Hässi heute garnicht *muffel* und meine Schwester hat auch noch gemeckert *muffel*. Hab dann abgesattelt und mit Hässi und Feundin C. mit Honeymoon so mit den Pferden in der Halle gespielt. Wir hatten Reifen, Stangen etc. aber Hässi mochte am liebten das Leckerlie-Such-Spiel ;-)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 10. bis 16. Dezember 2012


  • 11.12.12: Reistunde mit Hässi. Wieder mit Dressursattel und ohne Lauferzügel. Hässi läuft im Trab meist wirklich schön ud oft auch am Zügel, ich denke die Hilfszügel brauchen wir erstmal nicht mehr *freu*, bei uns haben sie aber wirklich was gebracht. Im Galopp und vorallem im Schritt braucht es noch mehr Geduld...abwarten. Heute ist unsere Mitreiterin E. von ihrem Pferd gefallen. Unschön...Momentan sind die Pferde auch flott drauf. Hässi und Hoppi jedoch eher brav, da sie sich immer ganz schön vollfuttern ud sich ja 24 Stunden bewegen können.

  • 14.12.12: Wir mussten früh zu den Pferden, denn heute war wieder Huftermin bei Jutta und meine Schwester wollte auch noch die letzte Springstunde im Jahr mitmachen. Die Pferde waren aber alle repaliv schnell durch da die Hufe zur Zeit nicht so viel wachsen.Hässis Hufe wurden gelobt, auch enn man sieht dass wir derzeit nur auf weichem Boden reiten. Danach hat meine Schwester mit wieder für die Springstunde mit Hässi geholfen. Diesmal lief es nicht so gut. Hässi springt nicht so gern die Kombinationen in der Halle. Sie verweigerte öfter, düste unkontrollirt rum und der Springsattel rutschte auch mal wieder *nerv*. Hässi mag Geländesprünge viel lieber, mal gucken in wie weit ich noch Stangen mit Ihr mache im nächsten Jahr.

  • 16.12.12: Private Sonntagsstunde. Wegen dem schlechten Wetter ritten meine Schwester und ich morgens wieder alleine in der Halle. Diesmal waren wir knapp dran schafften aber noch eine schönte Stunde vor Beginn der eigentlichen Reistunden zu reiten. Hässi lief ganz gut und gab im Trab auch immer mal im Genick nach. Nach der Stunde gabs wieder Futter und wir fuhren nach Hause.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 03. bis 09. Dezember 2012


  • 04.12.12: Unterricht mit Hässi wieder mit Dressursattel ohne Lauferzügel. Häsi lief auch heute wieder sehr schön auch wenn nicht so super wei letzte Woche, aber sogar meine RL hat gesagt das wir Fortschritte machen *freu*. Auch im Galopp lief sie schon ganz gut am Zügel, es wird also. Am Ende sind wir noch gehopst. Im Trab erst eine kleine Stange und ich durfte im schnellen Galopp auch eine höhere Stange *freu*

  • 07.12.12: Zuerst half mir meine Schwester mit Hässi fürs Traning für die Springqudrille. Die Generalprobe lief nicht so gut, aber so ist es ja oft. Hässi verweigerte zwar auch mal sprang ansosten aber passabel. Das man als Gruppe aber auch gut zusammen springt ist noch etwas schwerer. Heute bekam Hässi Ihre neue Winterdecke drauf, sie sieht nun aus wie ein kleiner Astronaut ;-)

  • 08.12.12: Weihnachtsfeier am Reitverein mit dem Thema "Weihnachten in Entenhausen". Meistens war ich Minnie Maus und meine Schwester hatte tolle Ohren mit Schleife für meinen Helm gebastelt. Ich ritt mit Schulpferd Salvaro und M. auf Chalou eine Paarklasse als Minnie & Mickey Maus. Danach mit Hässi in der Ponyquadrille, wieder als Minnie. Dann noch Strohballenreiten in 2 Gruppen. Die Springquadrillie als Poilzei von Entenhausen, Pferdefußball als Minnie und am Ende waren wir noch der einzige Engel vom Nikolaus/ Weihnachtsmann. Hat Spaß gemacht. Hässi war wirklich brav und hat alles gut mitgemacht, vorallem auch die Qudrille.

  • 09.12.12: Morgens schneite es noch schön, dann taute es aber wir wollte noch ausreiten, aber dann regnete und stürmte es und wir ritten in der Halle. Morgens vor den ersten Ponysrunden war die Halle frei und so konnten meine Schwester mit Hoppi und ich auf Hässi mit Dressursattel ordentlich unsere Bahnen ziehen. Hässi war wieder gut drauf. Allerdings hat sie immer mal wieder ein Problem mit der Hallentür bzw. der vorderen Hallenecke. Im Schritt geht es aber im Trab will sie da nicht ordentlich hin, schielt immer zur Bande, biegt sich nach innen und düst. Aber gegen Ende wurde das auch besser. Sie hat auch öfter schön abgeschnaubt *freu*

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 26. November bis 02. Dezember 2012


  • 27.11.12: Unterricht mit Hässi. Ich ritt mit Sattel aber ohne Lauferzügel. Hässi ging zum ersten mal im Trab länger schön am Zügel, es hat sogar sehr gut geklappt *freu* wir kommen also auch Dressurtechnisch noch weiter.

  • 30.11.12: Ich ritt mit Hässi im Traning für die Springquadrilie der Weihnachtsfeier. Wir hatten mittig in der Halle unsere 4 Buschhprden zu einem Keuz aufgestellt. Hässi lief beim Aufwärmen richtig gut und im Trab auch wirder leicht am Zügel *freu*. Das Springen war auch gut aber sie war ziemlich düsig. Das erste Mal über die Kreuzmitte er Sprünge bei X ist sie in das Hindernis getreten und hat danach auch verweigert aber dann gings. Freu mich schon auf die Feier und hoffe es klappt dann alles, einmal haben wir noch Traning.

  • 02.12.12: Wir ritten bei Schneeregen eine kleine Runde (1 Stunde) durch unseren Wald/Ort. Leider war es recht matschig aber man konnte noch gut traben. Ich ritt Hässi ohne Sattel, ma waren wir vorne mal meine Schwestre mit Hoppi. Es hab auch einen mini Baumstall überm Weg da sind wir im Trab auf dem Hin- und Rückweg rüber. Hat Spaß gemacht. Nach dem Ausritt blieb ich noch am Hof, da ich mit Hässi noch traning für die Ponyquadrilie hatte. Leider kann ich mit dem mir zugeteilten Partner nicht vorne reiten aber es war ok. Hässi ist schön gelaufen, aber auch öfter Pass da die vorderen teilweise auch einfach zu langsam sind und Hässi eben nicht so gern in der Abteilung läuft. Am Abend trainierte ich mit Schulpferd Salvaro noch mit M. auf Chalou für unsere Paarklasse bei der Weihnachtsfeier.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 19. bis 25. November 2012


  • 20.11.12: Abendstunde mit Hässi, diesmal waren wir nur zu viert und hatten so viel Platz.

  • 23.11.12: Buschhürdenspringen, Springquadrillie. Die Buschhürden (Holzständer mit Reisigbesenköpfen darin) spring Hässi gerne und gut. Die waren etwa 50cm hoch, also etwas höhe als ein Cavaletti. Hässi war gut drauf und warm beim warmreiten auch schön locker aber als es an Springen ging wurde sie ähnlich wie bei der Jagd richtig düsig. und ich musste da mein Partnerpony richtg langsam war teilweise ordentlich zurückhalten. Mal war auch meine Schwester auf Hoppi vor mir, Hoppi hat das auch gut gemacht. Mal gucken wie wir letztendlich bei der Feier reiten und wer mein endgültiger Partner ist mit dem ich ja syncron Springen soll. Auf jedenfall war es garnicht so leicht, bin gespannt. Da unser Thema Entenhausen ist bei der Weihnachtsfeier sind wir beim Springen die Polizei die die Panzerknacker jagt, da diese die Geschenke gestohlen haben.

  • 24.11.12: War meine Schwester Mineralfutter aufen und hat Hässi auch was gegeben.

  • 25.11.12: Bei fast warmen 13 Grad machten wir einen kleinen Testausritt, meine Schwester hatte einen neuen Testsattel der ihr letzendlich aber nicht zusagte. Ich ritt Hässi ohne Sattel hinter Hoppi und sie war auch heute wieder düsig und flott. Gegen Ende war eine Pfütze auf dem Weg, da ist sie im Galopp dann mit einem Satz rübergesprungen, als wäre dort ein Baumstamm. Hat Spaß gemacht. Mir zuliebe ist meine Schwester die Strecke dann nochmal geritten und Hässi sprang auf dem Hinweg wieder *freu* zurück ist Sie beide Male schnell umzu statt drüber. Nach dem Ritt gabs noch Futter und Hässi durfte wieder auf die Weide. Ich blieb dann noch da um mit Freundin M. für die Weihnachtspaarklasse auf Pferd Salvaro zu übernehmen. Da vorher noch die Übungsstunde der Großpferdequadrillie war konnte ich ihn so übernehmen. M. und Ich wollen dann passend zum Thema Entenhausen Minnie und Mickey Maus sein. Außerdem hab ich mich noch für die Ponyquadrillie eingetragen (freie Kostümwahl) und fürs Pferdefußball in die Maus-Gruppe. So brauche ich nicht zu viele Kostüme. Für Quadrillie, Strohballenreiten und Paarklasse Minnie-Maus, beim Springen die Entenhausener Polizei und am Ende sind Hässi und ich noch einer der Weihnachtsengel vom Weihnachtsmann.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 12. bis 18. November 2012


  • 13.11.12: Abendstunde mit Hässi.

  • 16.11.12: Diemal war kein Springlehrgang, aber auch nur ein Platz im Unterricht frei. Den nahm dann meine Schwester da ich am nächsten Tag ja auch Jagd reiten wollte. Hässi wurde nur schön geputzt und hatte Pause.

  • 17.11.12: Fuchsschwanzjagd unseres Reitvereins. Hoppi hatte Pause und meine Schwester half mir mit Hässi. Meine Schwester mit Ihrem Freud und Freundin B. gucken bei der Jagd zu, knipsten und filmten auch. Hässi war richtig flott aber noch gut zu händeln. Die erste Sprünge düste Sie so vorbei. Den nächsten hatte sie dann verweigert aber danach klappte es und wir ritten so mind. 5 oder 6 Ponysprünge *stolzbin* Nach der Jagd machten wir Hässi schnell fertig und gingen dann am Abend noch alle auf den Reiterball. Hat Spaß gemacht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 05. bis 11. November 2012


  • 06.11.12: Abendstunde mit Hässi ohne Sattel. Hässi läuft wieder sehr gut und kann auch wieder hüpfen *freu*

  • 09.11.12: Erst Huftermin bei Jutta, danach Springstunde mit Schulpferd Salvaro und dann noch spontan Unterricht mit Hässi ohne Sattel von 20-21 Uhr. Hässi lief wieder schön locker. Wir hatten auch Trabstanbgen in der Halle, aber da hüpfte sie ehre drüber. Am Ende durfte ich auch noch Hüpfen über eine höhere Stange (ca. 50cm).

  • 11.11.12: Heute erhielt Hässi eine Teil-Ralley-Schur für die Jagd am Wochenende und damit sie auch im Unterricht nicht so schwitzt. Nach dem Putzen waren wir noch im Gelände. Meine Schwester zu Fuß Ihr Freundi auf Hoppi und C. mit Honey Monn und ich mit Hässi. Wir beiden Ponymädels ohne Sattel. Hoppi lief nur Schritt und wir durften dann kleine Runden rumtraben und Galoppieren. Hat Spaß gemacht. Am Hof gabs dann noch Futter, ich behandelte Hoppsi Pilzstellen nochmal und wir fuhren nach Hause.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 29. Oktober bis 04. November 2012


  • 30.10.12: Abendreitstunde mit Hässi. Die Ponys auf unserer Robustweide haben momentan ordentliche Heubäuche und er war ganz schön träge und einfach nur vollgefuttert  . Hässi lief trotzdem ganz gut und ar motiviert.

  • 02.11.12: Zuerst hat meine Schwester mit für die Springstunde mit Schulpferd Salvaro geholfen. Diesmal bin ich mit unserem eigenen Springsattel gesprungen. Nach der Stunde haben wir die Pupsis geholt. Sie kamen auch brav im dunkeln Richtung Tor getrottet als wir gerufen haben *freu*. Wir haben den beiden dann noch Futter hingestellt und bei der Reistunde zugeguckt. Danach wurde geputzt und dann gingen wir nach der letzten Reistunde noch kurz in die Halle und fuhren um 22 Uhr nach Hause.

  • 04.11.12: Ausritt bei schönem Wetter mit meiner Schwester, den Ponyfreundinen J. und C. und Freundi auf Hoppi. Ich ritt mit Hässi vorweg Schweasters Freundi mit Hoppi und eine Schwester zu Fuß ganz hinten. Unsere Ponybande mit Hässi vorne durfte dann öfter mal auf kleine Rundkurse im Galopp. Hoppi blieb zurück und lief dann einfach im Schritt weiter. Hat Hoppi auch garnicht gestört, dass die 3 Pony immer mal weggaloppierten und später von hinten oder vorne wieder angedüst kamen. Die kleinen Runde haben totals Spaß gemacht und Hässi läuft schon richtig gut vorne. Nach über 1,5 Stunden waren wir wieder am Stall, versorgten schnell die Pferde und fuhren nach Hause.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 22. bis 28. Oktober 2012


  • 23.10.12: Reistunde mit Hässi im Dressursattel. Da es nun wärmer war hat Hässi sich wieder gut eingelaufen. Der Trab ist immer nch nicht 100 %tig aber es lief gut, galoppiert ist sie schön. Am Ende hab ich noch den Sattel abgemacht und bin ohne Sattel geritten. Wir durften dann noch über eine cavalettihohe Stange hopsen. ch bin dann als einzige auch noch höher gesprungen. Hat Hässi super gemacht. Im Galopp hat der Absprung zwar nicht perfekt gepasst aber sie ist schön flott drauf zu.

  • 25.10.12: Ich war schon seit dem Vormittag am Reiterhof als meine Schwester kam. Mit Feundin B. und C. hab ich bei der Kinder-Freienzeit am Hof mitgeholfen wo Kinder ohne Reiterfahrung ans Pferd und ans Reiten herangeführt werden. Wir durften dann als Belohnung noch reiten und ich durfe Schulpferd Salvaro ohne Sattel *freu*. Meine Schwester holte unsere Wurmkur im Stübchen ab und wir holten dann die beiden Hühs von der Weide. Beide waren brav bei der Wurmkur und bekamen noch Leckerlies und durften wieder auf die Weide und wir fuhren nach Hause.

  • 26.10.12: Ich war schon seit dem Vormittag am Reiterhof als meine Schwester kam. Mit Feundin B. und C. hab ich wieder bei der Kinder-Freienzeit geholfen. Diesmal durften wir dafür Schulponys ohne Sattel reiten, hat auch Spaß gemacht. Es war noch hell so beschlossen wir schnell zu putzen und noch eine halbe Stunde draußen spazieren zu gehen. Ich fuhr Hässi vorweg und meine Schwester ritt Hoppi mit Barebackpad hinterher. Nach einer Minirunde durch den Wald waren wir wieder am Hof. Wir stellten die Beiden mit Futter und Wärmedecken in die Stallgasse und guckten noch bei der Reistunde zu. Dann putzten wir noch etwas während der 2ten Reistunde und gingen danach noch selbst in die Halle. Meine Schwester ritt ihren baumlosen und ich Hässi ohne Sattel. Wir hatten 2 Bodenstangen und eine Stange in mittlerer Cavalettihöhe aufgebaut. Nach dem aufwärmen im Schritt trabte ich an. Hässi lief ganz gut und nach einger Zeit noch besser. Auch der Galopp klappte. Wir trabten auch über die mittelhohe Stange und die anderen Bodenstangen. Hat sie alles super gemacht. Auch im Galopp. Die mittlere haben wir am Ende noch auf etwa 60cm gestellt, hier ist Hässi einmal vorbei, aber danach schön im Galopp von beiden Händen aus drüber *freu*. Nach dem Reiten gabs noch Kraftfutter und die Beiden kamen wingedeckt wieder auf die Weide.

  • 28.10.12: Wir waren Vormittegs am Hof, putzten unsere Beiden und wollten dann ins Gelände. Die Sonne schien schön, er war nur etwas kalt und hatte Nachts gefroren. Ich fuhr Hässi wieder vom Boden aus und Schwesters Freundi ritt Hoppi und sie lief nebenher und knipste fleißig. Freundi kam auch gut zurecht mit Hoppi, wir ritten aber auch nur Schritt. Hässi war sehr brav im Gelände und hatte sich diesmal super lenken lassen und lief auch schön fließig vorweg ohne dass ich sie groß antreiben musste. Nach einer kleinen Runde waren wir dann wieder am Hof und gingen noch auf die Außenplätze. Hier trabte ich noch mit Hässi uf dem Geländeplatz außen herum auch über den Erdwall, klappte sehr gut. Meine Schwester ritt Hoppi auch noch einige Runden im Trab. Danach gabs wieder Kraftfutter in der Stallgasse, wir deckten die Beiden wieder ein und fuhren nach Haus.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 15. bis 21. Oktober 2012


  • 16.10.12: Reistunde mit Hässi im Dressursattel. Lief ganz gut, sie ist auch schön Galoppiert und wir sind am Ende noch übers Cavaletti gehopst.

  • 19.10.12: Zuerst Springstunde auf Schulpferd Salvaro. Danach haben wr noch beim Reituntericht zugeguckt und ich hab Hässi fertig gemacht. Im Anschluss gingen wir noch in die Halle. Meine Schwester ritt mit Hoppi und ich fuhr mit Hässi vom Boden aus. Es klappte diesmal richtg gut in allen 3 Gangarten und sie ließ sich super lenken. Es standen 3 Cavaletties hintereinander in der Halle, da sind wir dann auch rüber und zwischendurch. Am Ende bin ich noch kurz ohne alle auf Hässi durch die Halle gedüst, hat sie auch brav gemacht ;-)

  • 20.10.12: Ausritt bei schönem Wetter nach Warwer Sand im Springsattel. Wir wollten mal gucken wie gut Hässi läuft und springt, bei dem derzeit warmen Wetter läuft sie auf jedenfall viel besser. Im Wawer Sand ritten wir 2 Mal über einen kleinen Baumstamm und auch zweimal über einen kleinen Jagdsprung. Hat Hässi super gemacht. Wenn sie weiter so gut läuft möchte ich gerne noch die Fuchsschwanzjagd mitreiten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 08. bis 14. Oktober 2012


  • 09.10.12: Ich ritt Hässi wieder ohne Sattel in der Abendstunde. Sie lief schon viel besser als letzten Dienstag, aber immer noch nicht 100%tig taktrein, vorallem im Trab. Mein Schwester meinte so 90-95% tig, aber sie hatte Elan und lief dabei schon vorwärts. Auch der Galopp auf beiden Händen ging gut.

  • 12.10.12: Wir waren recht früh am Hof und halfen zunächst die Pferde vom Paddock in die Boxen zu lassen. Danach konnten wir auf der Stallgasse in Ruhe putzen. Diesmal hatten wir selbst keine Reistunde und viel Zeit, so konnten Hoppi und Hässi schön Heu fressen und wir tranken noch einen Kakao im Reiterstübchen. Nach der letzten Reitstunde am 20:30 Uhr gingen wir dann selbst noch eine Stunde in die Halle. Ich ritt Hässi diesmal mit Ihrem Dressursattel aber ohne Ausbinder. Es lief ganz gut, vielleicht etwas schlechter wie Diestag, aber Hässi war motiviert und auch der Galopp klappte gut. Da wir nur zu zweit in der Halle waren konnte man auch mal große Hufschlagfuguren reiten. Am Ende ritt ich dann noch kurz ohne Sattel.

  • 13.10.12: Da Schwesters Freundi heute einen Männerabend hatte fuhren wir abends nochmal zu den Hühs. Es waren nur 2 Einsteller mit uns da die dann aber auch kurze Zeit später losmussten. So waren wir ganz allein und hatten die Stallgasse und Halle für uns. Wor wollten diesmal abwechselnd in der Halle vom Boden aus fahren und hatten bei X und in einer Zirkelmitte auch je 2 Pylonen aufgestellt. Hoppi kam zuerst dran. Ich ritt dann solange Hässi ohne Sattel im Schritt warm. Nachdem Hoppi fertig war kam Hässi dran, die Fahrleinen und der Longiergurt wurden getauscht.. Hässi lief schon besser an den Fahrleinen als davor, auch Hufschlagfiguren und Hadwechsel klappten gut. Ganze Bahn bzw. auf dem Zirkel wurde auch getrabt und auf jeder Hand auch einmal galoppiert was auch erstaunlich gut klappte. Am Ende nochmal Trab auf einem Zirkel und punktgenaiues durchparieren und die Pferde hattens geschafft. Beide bekamen noch Futter und kamen dann eingedeckt wieder raus.

  • 14.10.12: Sonntag war eine gemütliche Geländerunde geplant, wobei Hässi vom Boden gefahren werden sollte. Diesmal hatten wir noch 3 Mitreiter und Freundi lief mit Peitsche bewaffnet zu Fuß als Fahrunterstützung für Hässi mit. Meine Schwester ritt Hoppi diesmal ohne Sattel mit Barebackpad, da wir wirklich nur kurze Strecken traben wollten. Hässi lief schön vorweg, brauchte nur im Schritt ab und an etwas Vorwärtshilfe. Dahinter ritt H. auf Haffi Alida, dann Hoppi, J. auf Laisar und C. auf Honeymoon. Die beiden letzten auch ohne Sattel. Es war eine nette Runde, wir waren knapp 1:30 Stunden unterwegs. Auch die Trabstrecken klappten gut. Hässi lief fleißig vorweg. Wieder am Hof gab es noch Futter und die Pferde durften wieder raus.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 01. bis 07. Oktober 2012


  • 02.10.12: Abendreitstunde mit Hässi. Vorher wollten meine Schwester noch Futter kaufen so sind wir extra früh los. Danach haben wir unsere Pferde geholt und ich hab C. und J. über Ihr Turnier am Wochenende befragt. Zwischendrin wurde uns mitgeteilt, dass beim Turnier in der Kombiprüfung ein Rechenfehler unterlaufen sei. N. und Ich aus unserem Verein hatten nicht Platz 1. zusammen sondern Platz 4. und müssen nun unsere Medaillen wieder hergeben. Die goldene Schleife habe ich aber behalten, da gabs ja auch so Ersatz für. Schade, aber verdient hatte Hässi den ersten auch! In der Stunde lief Hässi heute nicht so recht und hatte garkeinen Vorwärtsdrang. Meine Schwester meinte dann auch,  dass Sie nicht richtig lief im Trab und wieder so steif war wie schonmal im letzten Jahr. Unsere RL sah nichts richties aber wir waren uns sicher. So musste ich leider den großen Herbstausritt am 03.10 streichen und für den angemldeten Springlehrgang erstmal auf ein Schulpferd umsteigen. Mal gucken.

  • 03.10.12: Eigentlich wollten wir erst nur nach Hässi gucken, aber wenn wir schonmal da waren konnte man auch was machen. So wollten wir heute mit Hässi an der Hand fahren. Wir holten Hoppi und Hässi und putzten Beide. Dann bekam Hässi den Longiergurt um und die Fahrleinen dran und wir gingen wg. dem Regen erstmal in die Halle. Da Hässi das nicht so geheuer war hat meine Schwester Hoppi auch in der Halle geführt während meine Ich Hässi "gefahren" hab und Freundi hat noch mitgeholfen. Unser Papi war auch mit und hat geknipst und gefilmt. Im Trab lief Hoppi dann erstmal vorweg, nach 2 Versuchen klappte es auch allein ohne Hoppi mit Hässi zu traben. Garicht so leicht hinterm Pferd mit den langen Zügeln. Da der Regen aufhörte wollten wir draußen noch eine kleine Runde machen. Leider fing es unterwegs wieder zu regnen an, so wurde die Runde nur ganz klein. Hier lief Hässi auch erst wieder hinter Hoppi den meine Schwester am Halfter führte. Auch traben klappte druaßen sehr gut hinter Hoppi. Auf dem Rückweg durfte Hässi vor, machte Sie dann auch gut und sogar im Trab. Am Hof ging es noch kurz in die Halle und dann waren wir fertig. Es gab noch Futter für die Beiden und dann gings mit Regendecke wieder zur Weide. Hässi lief vom Gang nicht wirklich besser als gestern, aber wieder sehr fleißig. Am Dienstag wollte sie ja garnicht, dass war heute schon deutlich besser. Hab Sie gestern und heute auch an der Hinterhand schon mit Pferdesalbe von meiner Schwester eingerieben. Mal gucken wie es Freitag aussieht. In 2011 war Hässi auch vom 04. bis 14.10.11 lahm bzw. lief nicht rund, hier hatte ich Miss Blacky für den restlichen Springlehrgang und Schulpferd Salvaro das erste Mal im Unterricht ;-) . Der TA konnte damals nicht mehr feststellen.

  • 05.10.12: Heute gabs ein volles Programm. Erst hatten Hoppi & Hässi Ihren Hufothopädentermin. Meine Schwester übernahm die Beaufsichtigung von Hässi mit da ich meine erste Stunde des Einsteiger-Springlehrgangs auf Schulpferd Salvaro hatte und diesen fertig machen musste. Die Stunde begann und die Hühs waren fertig mit Ihren Hufen und durften wieder auf die Weide. Meine Schwester kam dann noch zur Springstunde hinzu und knipste noch etwas. Danach holten wir Hoppi & Hässi wieder von der Weide und putzten beide. Hässi bekam ein bischen Luzerne und dufte probehalber Hoppis Back on Track Sprunggelenksschoner zum testen tragen. Die sollen das Gelenk vorerwärmen. Wir wollten noch einen Spaziergang im dunkeln machen. Ausgestattet mit unseren Blink/Leuchtwesten ging es um 20:15 Uhr los. Meine Schwester ritt Hässi ohne Sattel mit Abschwitzdecke vorweg. Ich führte Hoppi am Halfter und Freundin B. durfte im Sattel auf Hoppi sitzen. Eine Taschenlampe hatten wir nicht aber wir kennen unsere Wege im Wald. Da es an dem Tag viel geregnet hatte und auch stürmisch war lagen viele Äste herum und quer über dem Weg und es war teilweise matschig mit Pfützen. Unsere Pferde konnten dies aber Problemlos erkennen und schlängelten sich Ihren Weg. Uns kamen die Wege dadurch komisch vor da sie eigentlich ganz gerade sind ;-) . An zwei größeren Ästen machte Hässi auch brav halt. Ich stieg dann ab um genauer hingucken zu können und führte hinüber. Auch Hoppi machte brav mit. Es war ein richtiger Abenteuerritt wobei die Pferde total gelassen waren. Nach ca. 35 min und einer kleinen Runde waren wir wieder am Stall. Wir versogten die Beiden, deckten Sie wieder ein und fuhren dann nach Hause.

  • 07.10.12: Ich war diesmal zu einem Geburtstag eingeladen. Die Feier von B. sollte auch auf unserem Reiterhof stattfinden, aber meine Schwester und Freundi fuhren dann schon ohne mich ganz früh hin um mit Hoppi an der Hand ins Gelände zu fahren. Als meine Schwester dann mit Hoppi aus dem Gelände zurückkam hatten wir die Schul- und Privatponys schon fast fertig geputzt. Da Hässi nicht so gut lief durfte ich Haffi Alida einer Miteinstellerin reiten. Wir ritten alle ohne Sattel und mit Trense. In der Halle gab es dann verschiedene Ponyspiele und wir tauschten auch mal die Ponys. Später gab es dann noch Kuchen im Reiterstübchen. Hässi hatte heute frei, bekam am Ende aber noch Leckerchen von mir.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 24. bis 30. September 2012


  • 25.09.12: Abendreistunde mit Hässi

  • 28.09.12: Gemütlicher Abendausritt mit Blinkwesten, meine Schwester und Hoppi ritten vorne, ich ohne Sattel auf Hässi hinterher. Später haben wir noch eine Joggerin getroffen die Hässi mal steicheln wollte weil sie so niedlich ist ;-)

  • 29.09.12: Mein Papi und ich haben Hässi besucht und Hoppi hat auch Leckerchen bekommen.

  • 30.09.12: Heute wollte meine Schwester Hoppi mal probeweise vom Boden aus fahren. Freundi war auch mit dabei und half mit. Ich ritt auf Hässi ohne Sattel vorweg und meine Schwester "fuhr" mit Hoppi hinterher. Wir ritten auch kurze Trabstrecken mit Hässi vorweg. Auch das ging gut. Auf dem Rückweg sollte Hoppi mal nach vorne auch das klappte. Ich dufte auf dem Rückweg dann mit Hässi noch an zwei Kreuzgen abbiegen und die Wege hoch und runter traben/ galoppiren. Hat Hässi brav gemacht, war nicht schlimm sich von Hoppi zu trennen im Gelände sie wa ganz brav und Hoppi auch.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 17. bis 23. September 2012


  • 18.09.12: Abendreistunde mit Hässi

  • 21.09.12: Während ich Hässi geputzt hab hat meine Schwester den Anhänger für die Fahrt zu Ihrer Distanz vorbereitet. Dann hat Sie mir mit Hässi fürs Springen geholfen und geknipst. Diesmal lief es nicht so. Ich hab meinen Dressursattel zum Springen getestet und leider rutschte nach der Enspringpahse päter öfter. Der Jagd-Sprung fürs Geländeturnier wurde vom Springplatz auf die Weide gestellt. Hier wollte Hässi dann nicht mehr rüber und ich bin bei einer Vollbremsung auch runtergefallen aber nichts passiert.

  • 22.09.12: Wasch und Putztag auf dem Hof fürs morgige Turneir, auch Hässi wurde hübsch gemacht.

  • 23.09.12: WBO-Turnier unseres Reitvereins: Ich war ganz früh auf da wir um 5:30 Uhr loswollten und meine Schwester vorher noch zum Haare-Machen zu uns kam. Gleich Morgens um 6 Uhr waren wir am Stall. Hässi hatte über Nacht eine Box bekommen und freute sich uns zu sehen. Dieses Mal war meine Schwester zum Helfen als Richter-Gehilfe eingeteilt und wollte mir bis 7 Uhr noch helfen beim Fertigmachen, aber da die Stallgasse noch gesperrt war musste Sie dann weg und ich musste alleine klarkommen. Zum Glück klappte das. Meine Eltern und Freundi kamen dann zu meiner ersten Prüfung um nach 9 Uhr und gucken den ganzen Tag zu und halfen mit, knipsten und filmten. Da der letzte Springreiter-WB sich so hinzog machten wir Hässi Abends dann schon fertig und brachten Sie zur Weide. Nach der letzten Siegerehrung nach 18 Uhr ging es dann nach Hause.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 10. bis 16. September 2012


  • 11.09.12: Abendreistunde mit Hässi

Am WE war meiner Schwester wieder auf Distanz, so war ich mit Papi beim Stall.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 03. bis 09. September 2012


  • 04.09.12: Abendreistunde mit Hässi

  • 07.09.12: Zuerst Springstunde mit Hässi. Heute war sie etwas zu düsig. Später mit einer Miteinstellein und meiner Schwester kleinen Spazierritt in die Dunkelheit. Ich ritt Hässi ohne Sattel und Vorne, dahinter G. auf Sugar und am Ende meine Schwester mit Hoppi. Hat spaß gemacht, wir hatten alle Leuchtsachen und Blinkies an und Freundi der zu Fuß mitlief hatte auch seine Taschenlampe mit rotem Aufsatz dabei.

  • 09.09.12: Wir trafen uns mit unserem Miteinstellern G & H zum Kutschefahren. Besser gesagt, Freundi fuhr auf dem Marathonwagen mit und meine Schwester und ich ritten mit Hoppi und Häska hinterher. Wir waren insgesamt 17km unterwegs. Hat spaß gemacht. Ich ritt natürlich wieder ohne Sattel ;-)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 27. August bis 02. September 2012


  • 28.08.12: Abendreistunde mit Hässi

  • 01. und 02.09.12: Am Wochenende mit Papi zum Stall gefahren da meine Schwester auf einer Distanz war. Dämmerungsausritt vom Reitverein + Freundin B.. Wir hatten die meisten Leuchtsachen und Blinkies an.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 20. bis 26. August 2012


  • 21.08.12: Hässi wurde heute geimpft, so waren wir früh am Stall. Hässi war ganz brav, bakam noch Futti und hatten dann frei. Auch Hoppi durfte nochmal auf die Weide bis zur Reistunde und wir guckten noch dem laufenden Unterricht zu. Einer Miteinstellerin ging es dann nicht so gut und sie musste Absteigen. Ich durfte dann noch die Stunde auf Ihrem Haffi zuendereiten. Der Haffi ist ziemlich stur, flott und zieht ganz schön aber es ging. Am Ende durften wir ohne Sattel durch große Wasserloch. Hat Haffidame brav gemacht. Abends ritt ich dann mein Lieblingsschulpferd Salvarao im Unterricht. Wir ritten diesmal erst auf dem Außen-Dressurplatz und danach in der gesprengten Halle. Salvaro war brav aber der zieht auch ganz schön. Hässi ist eben die Beste ;-)

  • 24.08.12: Wieder Springstunde mit Hässi. Zwar besser wie letzte Woche aber insgesamt Solala. Danach sind wir noch ohne Sattel durch große Wasserloch und später mit meiner Schwester noch eine Schrittrunde ins Gelände. Ich ritt ohne Sattel. Privatpferd Lucky mit RB J. und deren Freundin J. kamen auch mit. Ich war vorne. Nach 1:15 Stunden kamen wir bei Dunkelheit wieder am Stall an.

  • 26.08.12: Trainingsrunde Warwer Sand 19,07km in 2:38 Stunden

Zurück zum Seiteninhalt