12.10 bis 31.12 - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2015

Hässis Tagebuch 2015 (12.10. bis 31.12 )

Wochenübersicht 21. bis 31. Dezember 2015

  • 22.12.2015: Zuerst sind wir wieder die 30min im dunkeln um den Block, meine Schwester hatheute geführt und Hoppi war auch schissig drauf. Häsi hat das aber garnicht gestört. Danach Reitstunde mit Leihpferd S. War diesmal ganz ok, aber langsam mag ich S. nicht mehr reiten, freue mich wenn ich Häska wieder hab. Dann gabs Futti und Häska kam mit Hoppi zusammen auf den Paddock an den Heuballen.
  • 24.12.2015: Heute waren wir traditionsgemäß kurz Abends zum Füttern am Stall. Dies machen wir seit dem 24.12.2010 als ich Häska bekommen hab. Hier sind wir mit dem Vorwand Hoppi zu füttern an den Stall gefahren, wo dann ja Hässipups mit Schleife stand *freu*. Am Stall war an diesem Abend nichts los. Dieses Jahr haben auch 3 Kinder Pferde/ Ponys bekommen, aber die waren schon alle Nachmittags da. Wir holten die Beiden aus Ihren Boxen und stellten Sie zum Füttern in den Vorraum.Schwester Freundi hat dann noch die selbstgemachten Boxenschilder angebracht *freu*. Hässi hat sich sehr über Ihr Zusatzfutter gefreut. Wir machten dann noch Fotos und danach gingen die Beiden auch wieder anstandlos in Ihre Boxen.
  • 25.12.2015: Heute am ersten Weihnachtstag waren wir wieder am Stall, diesmal morgens. Unsere Beiden waren gerade vom Paddock in die Boxen gekommen und freuten sich uns zu sehen. Hässi hat mich wieder begrüßt und sich gefreut.. Wir machten uns dann schnell fertig für einen Ausritt nach Warwer Sand. Diesmal kamen wir auch zeitig los und schafften die große Tour. Im Warwer Sand selbst ritten wir jedoch nur ein ganz kleines Stück und waren so nach 1:30 Stunden und einem Rückweg durch den Ort wieder am Stall. Auf dem letzten festen Sandweg vom Stall bin ich mit  Hässi auch das erste Mal kurz getrabt. Hat gut geklappt. War das erste Mal traben unter Reiter.
  • 27.12.2015: Heute wollten wir wieder nach Warwer Sand. Diesmal wollte ach noch eine Miteinstellerin mit. Wir waren wieder früh morgens am Stall und kamen auch zeitig los. Ich ritt mit Hässif vorweg, dann M. und dann meine Schwester mit Hoppi. Hässi war sehr brav und at auch ein paarmal schön abgeschnaubt. Hoppi war auf dem Rückweg frech, so das meine Schwester noch gelaufen ist. Das letzte Stück kurz vorm Stall sind Hässi und ich dann nochmal getrabt. Erst hinter M. der zwischenzeitlich vorne war und dann hat Pupsi auch nochmal überholt. Hat sie wieder gut gemacht. Meine Schwester hat nun auch Hässis Trainingsplan bis Anfang März ausgebaut und ab dem 23.02 möchte ich ja auch wieder im Unterricht mitreiten und sie langsam auch wieder in der Halle aufbauen. Hoffe es läuft bis dahin alles weiter so gut und sie bekommt keinen Rückfall bzw. einen weiteren Sehenschaden.
  • 29.12.2015:  Da kein Unterricht war hatten wir den ganzen Hof quasi für uns. Wir parkten dann auch vor Hässis Boxenfenster und da sah ihn Hässi wieder im Stroh liegen und dösen *zu niedlich*. Hab gleich ein Bild gemacht. Danach gingen wir wieder die üblichen 30min mit Reflektorsachen und Blinkies um den Block, Hässi war ganz brav und vorbildlich obwohl Hoppi hinter ihr etwas nervig war und auch geschnorchelt hat. Danach ging ich noch für unser Pflichtprogramm in die Halle. So kurz nach dem Ausritt hatte Hässi aber keine rechte Lust und ich musste sie die 15 min etwas treiben. Dafür lief sie aber alle Hufschlagfiguren im Schritt ohne Probleme. Am Ende durfte sie dann noch geführt zwei lange Seiten traben, hat sie auch gut gemacht. Im Anschluss gabs noch Möhrchen und es wurde noch weiter geputzt. Da ich noch die Friesenstute von Miteinstellern bei uns reiten durfte hab ich Hässi so lange wieder in die Box gebracht. Das Reiten auf Y. war diesmal auch sehr gut. Die Besi G. hat sie im Schritt netterweise warm geritten und dann durfte ich noch weiterreiten. Y. hat ja die für Friesen typische hohe Kopfhaltung aber mit der Zeit kam sie dann auch mal tiefer und lief entspannter. Auch der Galopp klappte heute gut und auch einige Runden. Am Ende hat Y. dann auch viel abgeschnaubt. Hat Spaß gemacht. Ich holte dann Hässi wieder in den Vorraum und sie bekam noch Ihr Futter. Danach brachten wir die Beiden auf den Paddock und fuhren nach Hause.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 14. bis 20. Dezember 2015

  • 15.12.2015: Heute war der erste tag seit 4 Monaten an dem wir keinen Krankenpaddockdienst mehr hatten *freu*. Jeder machte nur sein Heunetzt für die Box und meine Schwester streute noch etwas Stroh nach für den nächsten Tag. Obwohl die beiden ja seit etwa 10 Stunden in der Box standen waren Sie brav wie immer. Wir zogen uns und den Pferden dann auch gleich Reflektorsachen und Blinkies an und ritten wieder ohne Sattel die kleine 30min-Runde um den Block. Ich ritt mit Hässi wieder vorweg. Danach gabs es Möhrchenund ich machte Leihpferd S. für die Reitstunde fertig. Während der Reitstunde durfte Hässi dann wieder in die Box und fraß dort auch brav am Heunetzt. Wir hatten heute Glück und waren nur 3 Reiter, so konnte man auch leichte viele Figuren und auch Handwechsel einbauen. Leipferd S. war so auch besser drauf als die letzten Male. Ich hab dann heute etwas frühre aufgehört, da ich im Anschluss noch kurz die Friesenstute Y. von Miteinstellern testen durfte. Die Besi G. ritt auch in unserer Stunde und so konnte ich Y. gleich übernehmen. Sie ist um die 160cm groß und recht breit und hat einen hoch angesetzten Hals. Das reiten kappte aber ganz gut. Ich konnte sie recht gut dirigieren und auch in allen 3 Gangarten reiten und sie hat dann auch abgeschnaubt. Nach 20 min hatte sie dann Feierabend und ich brachte noch die Sachen von leihpferd S. weg und machte Futti für Häska und wird stellten die Beiden wieder zusammen auf Ihren Paddock
  • 18.12.2015: Heute waren mal keine Springstunden und wir sind später zum Stall gefahren. Diesmal sind wir noch etwas in die Halle gegangen und haben die Beiden dort etwas rumgeführt. Zwischen den Stunden konnte ich dann kutz nochmal das Pferd von RL S. reiten, klappte auch ganz gut. Meine Schwester ritt dann noch im Unterricht mit Hoppi. Danach gabs Futti für Beide und wir fuhren nach Hause.
  • 20.12.2015: Heute wollten wir eigelich eine größere Runde nach Warwer Sand machen aber durchs Scheren waren wir etwas später dran und dann wollte Miteinstellein E. noch gerne mit. So sind wir dann gemütlich 1,5 Stunden im Schritt durch unseren Wald am Hof und den Ort immer mit Sandwegen und Straße im wechsel um Häska vorsichtig wieder an die Untergründe zu gewöhnen. Hässi war die ganze Zeit vorne und war brav.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 07. bis 13. Dezember 2015

  • 08.12.2015: Heute bin ich erst mit Hässi und Reflektorsachen 30min um den Hof und danach hatte ich Stunde mit Leipferd S. und Hässi durfte wieder in ihre Box Heu fressen. Die Reistunden mit S. sind leider nur solala, sie ist lieb im Umgang aber nicht toll zu reiten. Am Ende haben meine Schwester und ich mal kurz getauscht und Sie fand S. auch furchtbar. Danach ging ich noch mit Hässi zum Führen in die Halle und es gab noch Futti.
  • 11.12.2015:  Heute ist der vorletzte Tag von Hässis Krankenpaddockzeit und wir hatten so etwas weniger zu tun. So konnte ich mit meiner Schwester zusammen die 30min um den Block reiten. Wir ritten beide ohne Sattel auf unseren Outdoordecken und ich ritt mit Häska vorweg, Danach putzte ich Hässi mal wieder augiebig und dann durfte sie in Ihre Box Heu fressen während ich Hoppi in der Abendstunde ritt. Die Stunde heute war ok aber keinen Stenenstunde, da Hoppi wieder viel büffelte und andere Pferde anietzte und sich nicht so recht konzentrieren wollte. Aussitzen im Trab klappte trotzdem, aber in den Galopp kam er heute nicht so richtig. Nach der Stunde gabs noch Futter für beiden und Hässi kam für Ihre letzte Nacht auf den Krankenpaddock.
  • 12.12.2015:  Heute war Weihnachtsfeier am Stall, doch wir haben dieses Jahr aus zeitlichen Gründen nicht mitgemacht und ich auch keine Lust auf die Spiele ohne Häska und nachdem das Springen mit Salvaro nicht geklappt hatte. Vor der Feier war noch unsere Jutta zum Hufemachen da und Hässis Hufe sehen sehr gut aus. Danach kam  Häska nochmal auf den Krankenpaddock und wir fuhren nach Hause. Abends kamen wir dann nach den Feier nochmal zum Stall und stellten die Beiden zusammen auf den Paddock. Sie fraßen dann auch brav zusammen an der großen Heuraufe und wir fuhren abermals nach Hause.
  • 13.12.2015: Hoppi & Häska hatte Ihren erste gemeinsame Nacht auf dem Paddock ohne Vorfälle verbracht und waren bereits reingeholt worden als wir um 9 Uhr am Hof waren. Wir wollten heute eigentlich etwas länger ausreiten, aber da wir den Krankenpaddock noch abschließend säubern wollten wurde es nur ein normaler Ausritt. Während wir abäppelten grasten Hoppi & Hässi zusammen auf dem Springplatz. Danach putzten wir die Beiden wieder ausgiebig und ritten dann unsere 70min-Runde durch den Ort. Ich ritt mit Hässi vorweg mal wieder im Distanzsattel und mit S-Hack. Sie war brav und gut unterwegs. Sie trägt nun immer noch Ihren Kompressionsstrums unter den Wollwickeln gegen die Restschwellung die  noch an der Stelle des Sehenschadens am Bein ist und bei Bewegung ein bissel größer wird.  Wieder zurück am Stall gabs noch Futti und die Beiden kamen wieder in Ihre Boxen. Häska nimmt Ihre Box auch gut an und ist garnicht unruhig und frisst auch schön am Heunetzt.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 30. November bis 06. Dezember 2015

  • 01.12.2015: Heute bin ich erst mit Hässi und Reflektorsachen 30min um den Hof und danach hatte ich Stunde mit Leipferd S. und Hässi durfte mal wieder in ihre Box. Danach gingen wir noch zum Führen in die Halle und es gab noh Futti.
  • 04.12.2015: Eigentlich wollte ich doch nochmal Salvaro beim Training fürs Weihnachtsreiten testen, doch da ich schon nicht mehr eingeplant war macht ich nun nicht mit. Da Hoppi heute auch vom Unterricht befreit war (dickes Bein hinten rechts) hatten wir mehr Zeit für die Beiden. Zuerst putzten wir ausgiebieg und legten dann unsere Reflektorsachen und Blinkies an. Ich  ritt mit Hässi vorweg und meine Schwester führte Hoppi hinterher. Danach ließen wir die Beiden auf dem Springplatz grasen. Ich äppelte den Krankenpaddock ab und meine Schwester machte Heunetze. Alle soweit so gut bis Hoppi sich erschreckte, da ihm sein Reflektorhalsband über den Kopf gerutsch war und er auf dem Springplatz im dunkeln rumgedüst ist und netterweise auch noch Häska animiert hat mit ihm zu flüchten. An einem Tor fingen wir die Beiden aber wieder ein, war sonst nichts passiert und Hässis Bein war auch noch ok. Danach gabs Möhrchen für die Beiden. Nach den Reistunden führten wir die Beiden dann noch einige Runden in der Halle. Danach gabs noch Futter Hässi durfte auf Ihren Krankenpaddock.
  • 06.12.2015: Heute haben wir einen Nikolausausritt gemacht. Hässi bekam Ihre Nikolausmütze auf und meine Schwester lieh mir noch Ihre rote Abschwitzdecke. Hat Spaß gemacht.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 23. bis 29. November 2015


  • 24.11.2015: Da das Wetter heute schlecht war ritt ich nicht mit Hässi um den Block sondern wollte nach der Reitstunde noch kurz in der Halle reiten. Erst half ich noch meiner Schwester und machte Heunetzte für Hässis Krankenpaddock, nächstmal will ich aber lieber abäppeln, Heunetzte stopfen mag ich nicht. Danach hab ich noch kurz Hässi geputzt und dann durfte ich wieder das Privatpferd von RL S. reiten. Vorher durfte ich auch noch kurz auf ein anderes Privatpferd, was die Stunde davor gegangen war um zu gucken wie ich mit Ihm klarkomme. D. lief auch ganz nett ist aber sehr unkonstant am Zügel. Die Reistunde auf Privatpferd F. von RL S. war diesmal auch besser. Die letzten Male hatte ich ja F. nur übernommen und da hatte der schon keine Lust mehr. Diesmal ritt ich ihn von Anfang an und so klappte heute auch der linksgalopp. RL S. ritt dann F. nach der Stunde noch weiter und so konnte ich Hässi noch zeitnah ohne Sattel und mit Trense  in der Halle reiten. Sie ist im Schritt schon gut unterwegs und wartet schon auf die Gelegenheit mehr machen zu können, doch noch ist Schongang angesagt. Danach gabs noch Futti und Möhrchen und Hässi kam wieder auf den Krankenpaddock. Nächstes Mal darf sie in Ihrer Wartezeit mal wieder in die Box zum Üben, mittlerweile ist die schon hoch genug. Es sind nun auch schon 3,5 Monate nach Ihrem Sehenschaden vergangen.
  • 27.11.2015: Zuerst war Springen mit Salvaro fürs Weihnachsreiten. Es soll eine Springquadrille über die Buschhürden sein. Leider gefielen Salvaro die Buschhürden nicht so und in der Gruppe war er auch zu wild und hat auch gebuckelt so das ich eigentlich keine Lust mehr auf das Weihnachtsreiten hab. Diesmal war es ja nur Trab und wir sollen ja noch galoppieren.  Nach den Springen machten wir Paddock und Heunetzte für die Beiden fertig. Da meine Schwester Hoppi heute nicht ritt und wir so noch Zeit hatten durften Hässi und Hoppi noch 30min zusammen auf den großen Winterpaddock. Sie haben sich auch gut vertragen und von einer Raufe gefressen. Nach den Reitstunden ging ich dann noch mit Pupsi 30min in die Halle Schrittreiten. Hat sie gut mitgemacht.
  • 29.11.2015: Trotz schlechtem Wetter schafften wir es trocken 30min um den Block. Ich ritt Hässi heute mal mit Distanzsattel + Nierendecke und S-Hack. Danach ging es noch 30min in die Halle. Hier war Hässi verständlicherweise nicht mehr sooo motiviert. Nach einer Stunde Schrittreiten gabs dann Futter und die Beiden durften noch auf den Springplatz grasen währen wir Paddock und Heunetzte + Wasser machten, auch hier haben sie sich wieder gut vertragen. Hoppi kam dann wieder in die Box und Hässi auf den Krakenpaddock. Am 18/19.12 soll es soweit sein, dass Hässi endlich in Ihre Box und auf den Winterpaddock mit Hoppi zieht. Ich freue mich schon wenn wir nicht mehr abäppeln, Wasser und Heunetzte machen müssen.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 16. bis 22. November 2015


  • 17.11.2015: Zuerst ritt ich mit Hässi und Reflektorsachen 30 min um den Block. In der Reitstunde hatte ich  wieder Leihpferd S. Nach der Jagd am Samstag war das Ihre erste Reitstunde, doch sie lief erstaunlich gut und schien keinen Muskelkater o.ä. zu haben. Nach der Stunde durfte Hässi wieder 6 Runden in die Halle. Sie läuft dort schon gut und fleißig im Schritt.
  • 20.11.2015: Heute waren wir knapp dran, da die Springstunde vorverlegt wurde, doch wir schafften es noch mit Abäppeln. Ich ritt wieder mit Hässi um den Block (30min) und meine Schwester putzte wieder Salvaro für die Springstunde und ich kam dann hinzu. Die Springstunde war wieder sehr gut. Wir probierten heute mal ein Pellham bei Salvaro aus, das klappte auch sehr gut. Heute durfte ich am Ende auch noch etwas höher springen als letztes Mal. Einmal 92cm und einmal die max. Höhe für A** 1,10 m. Hat beides gut geklappt. Danach hatte meine Schwester wieder Stunde mit Hoppi und ich wollte das filmen nachholen, aber auch heute klappte es nicht, da ich nochmal das Pferd der RL S. probieren sollte. Diesmal durfte ich mit Sporen reiten, doch auch diesmal luef ich nicht so toll. Rechte Hand gut linke Hand schlecht. Bekomme das Pferd links nicht angaloppiert. Aber so schön das Pferd auch laufen kann, so nett zu reiten ist es dann doch nicht. Meine RL hat mir zwar auch Salvaro für die Dressur im Abzeichen angeboten aber mit dem schaff ich nichtmal ne E oder A, der ist einfach nicht durchlässig genug und viel zu guckig. Springen macht er super aber dressurmäßig reicht es beim ihm eben nicht und die 2 anderen Schupferde die wir noch haben und auch mein Leihpferd S. taugen leider nicht für ne L-Dressur. Mal gucken.
  • 22.11.2015: Heute hatten wir Frost und es hatte auch geschneit und wir ritten somit nicht aus, da es im Ort vielleicht glatt war. Wir nutzten die Zeit um mal unseren Schrank und den Anhänger etwas aufzuräumen. Da heute auch keine Ponystunden waren hatten wir noch Zeit in die Halle zu gehen. Nur Einstellerin E. war noch mit am Stall und ritt mit in der Halle.Ich führt Hässi erst 2 Runden in der Halle und ritt dann noch  30min , hat auch gut geklappt. Zuest war Hässi hochmotiviert aber am Ende wohl etwas enttäuscht das wir nur Schritt geritten sind und sie auch öfter Anhalten üben musste Danach ließen wir die Beiden noch mit dickeren Decken auf dem Springplatz grasen und machten den Krankenpaddock.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 09. bis 15. November 2015

  • 10.11.2015: Zuerst waren wir im dunkeln mit Reflektorsachen und Blinkies eine kleine Runde um den Block. Ich ritt wie immer Hässi mit Trense und setzte mich einfach auf Ihre Outdoordecke und meine Schwester kam mit Hoppi diesmal auch zu Fuß mit. Danach hab ich Hässi noch geputzt und sie mit einem Massagestriegel massiert. Sie hatte wieder Verspannungen in der Hinterhand. Danach machte ich mein Leipferd S. fertig. Sie war heute nicht so gut drauf und düsig dazu, die Stunde war daher solala. Danach ging ich mit Pupsi noch in die Halle. Heute zum ersten Mal 3 ganze Bahnen rechst + linksherum. Hat sie gut gemacht, außer das sie am Vorraum immer gleich zum Futter wollte  , danach gabs dann auch Futter und sie durfte noch kurz auf dem Springplatz grasen während ich mit Helmlampe abäppelte und meine Schwester den Wasserbottich auffüllte.
  • 13.11.2015: Erst ließen wir die beiden auf dem Springplatz grasen und machten zusammen den Krankenpaddock fertig. Danach ritt ich mit Hässi um den Block und meine Schwester putzte netterweise Salvaro für Sie für die Springstunde. Die Springstunde war heute gut, wir waren auch nur 3 Reiter. Heute durfte ich am Ende auch mal höher Springen, einmal 92cm und einmal 97cm. Hat Salvaro gut gemacht.. Danach hatte meine Schwester Dressurstunde mit Hoppi und ich wollte sie heute mal filmen, aber ich kam nicht dazu da ich spontan nachreiten konnte. Unsere RL S. hatte 2 Privatpferde von sich mit und den 4 jährigen bin ich dann in der Stunde geritten. Hat ganz gut geklappt. Danach durfte ich noch kurz auf Ihr älteres Pferd mit dem ich ggf. die L-Dressur in der nächsten Prüfung reiten will doch ich kam nicht so gut mit ihm zurecht.
  • 14.11.2015: Heute waren wir ausnahmsweise mal Samstag da, da am Hof heute Jagd war. Wir wollten dann mit den beiden spazieren gehen, damit die sich nicht so aufregen wenn es am Hof losgehet. Die Idee war auch gut. Hoppi war sehr nervös in der Box und Hässi düste auf Ihrem Paddock rum. Meine Schwester nahm Hoppi am Halfter und ich ritt Hässi ohne Sattel. Wir liefen dann eine kleine runde vom Hof weg und wieder zurück (ca. 30min) und gingen dann noch kurz in die Halle. Hoppi kam noch an die Longe und Hässi wurde Schritt geführt. Danach waren sie dann auch wieder ruhig und kamen wieder in die Box bzw. auf den Krankenpaddock. Abends waren wir dann noch auf dem Reiterball vom Stall, hat Spaß gemacht.
  • 15.11.2015: Meine Schwester war heute alleine am Stall noch Krankenpaddock und Heunetzte machen.




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 02. bis 08. November 2015


  • 03.11.2015: Zuerst ritt ich mit Hässi um den Block 30 min im dunkeln und meine Schwester machte den Paddock und Heunetzte. Danach putzte ich noch Pupsi und machte Leihpferd S. fertig. Heute lief S. mal richtig gut und war nicht so düsig und guckig, hat Spaß gemacht.
  • 06.11.2015: Zuerst ließen wir die Beiden auf dem Springplatz grasen und kümmerten uns uns den Paddock. Meine Schwester machte dann noch Heunetze. Danach ritt ich mit Hässi eine Runde um den Block (30min). Beim Losreiten war es noch hell aber als wir wiederkamen schon dunkeln. Wir hatten diesmal keine Reklektorsachen aber es lief gut. Meine Schwester machte mir Zwischenzeitlich Schulpferd Salvaro fürs Springen fertig. Die Springstunde war diesmal nicht so toll. Die Stunde war als E/A ausgeschrieben, aber leider wurden erstens 2 Stunden zusammengelegt so dass wir 6 Reiter in der Halle waren und wir machten 45 min nur Galoppübungen und Cavaletti und kleine Hindernisse. Nur ganz am Ende sprangen wir eine Mauer auf E-Nieveau und dann war die Zeit schon rum. Hoffe wir schaffen es nächtes Mal ordentliche Höhen und auch einen Pacour zu springen. Salvaro war diesmal auch nicht so gut und verweigerte auch mal bzw. düste vorbei, trotz der kleineren Hindernisse. Danach Hatte ich Dressurstunde mit Hoppi. Hoppi war heute sehr gut zu reiten, auch wenn er nacher leider mit den Zähnen knirschte. Meine Schwester hat auch viel gefilmt so dass ich ein schickes VIDEO machen konnte. Ich freu mich das ich Hoppi mitreiten kann er ist ein nettes gut zu reitendes Pferdchen und ich kann bei Ihm üben einen unmöglichen Trab auszusitzen
  • 08.11.2015:  Heute haben wir ein bischen Halloween nachgeholt und eine kleine Geländerunde durch den Ort mit unseren gruselig geschminkten Gesichtern gemacht (ca. 70min). Ich hab Hässi ohne Sattel und mit Trense geroitten. Am Anfang kam sie nicht gut in Gang da sie wieder Verspannungen in der Hinterhand hat, aber nach einer weile lief sie sich gut ein.. Vor und nach dem Ritt durften Hoppi & Hässi auf dem Springplatz grasen, das fanden sie super da die Weidesaison ja vorbei ist. Sie haben sich dort auch beide einmal gewälzt.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 26. Oktober bis 01. November 2015


  • 27.10.2015: Heute fuhren wir etwas früher los, da wir noch 5 gewaschene Pferdedecken aus unserem Reitladen abholen mussten. Danach holte meine Schwester gleich Leuchtsachen aus dem Hänger damit ich mit Pupsi im dunkeln eine Runde um den Block reiten kann. Wir haben nun auch ein gutes Set zusammengestellt mit Reflektoren und roten Blinkies. So waren wir gut zu sehen obwohl ich dunke Sachen anhatte und Hässi Ihre dunkle Outdoordecke trug. Ich ritt mit Trense und ohne Sattel auf der Decke. Beim verlassen von Hof hat sie sich etwas angestellt und meine Schwester musste nachhelfen aber danach lief sie gut und zügig voran *freu*. Nach dem Ritt hab ich Pupsi noch kurz geputzt und dann mein Leihpferd S. fertig gemacht. Im Unterricht fand ich S. solala, Sie war guckig und rennt viel und läuft dann natürlich auch angenspannt mit höher Rübe. Ab und an lief sie auch mal nett, aber eben nicht lange am Stück. Meine RL meinte aber das sie sich schon gebessert habe und es mit uns gut klappt. Pupsi hatte währenddessen einen halben Eimer Möhrchen und ein kleines Heunetzt im Vorraum verdrückt. Nach der Stunde ging ich mit Pupsi noch in die Halle und führte sie 2 ganze Bahnen links und 3 rechts herum. Meine Schwester hat einen Traningsplan/ Rehaplan für Pupsi bis zu 01.01.2016 gemacht und wir gucken mal wie es läuft. 30min Schrittreiten auf Straßen und das Führen in der Halle haben wir heute zumindest erfolgreich erledigt. Danach bekam sie noch Futter und ich brachte sie wieder auf Ihren Paddock.
  • 30.10.2015: Huftermin für Pupsi. Zuerst durfte unsere Beiden noch auf dem Springplatz grasen und danach gings zum Hufe machen. Hässis Hufe sehen sehr gut aus. Danach bin ich mit Hässi noch die 30 min in Leuchtsachen um den Block geritten. Als ich gerade vom Hof wollte kam im dunkeln der schwarze Nachbarhund und Pupsi machte eine 180 Grad-Drehung und Galoppirte drei Sprünge auf den Grasstreifen und fras *freches Pupsi*. Es war nichts passiert und danach ging sie brav vom Hof Ihre Runde. Ich hatte dann noch eine Nachrreitstunde auf Leihpferd S. und danach hatte meine Schwester hatte dann noch Reitstunde auf Hoppi und ich hab sie gefilmt.
  • 01.11.2015: Erstmal haben wir undseren Beiden mit Möhrchen versorgt und geputzt. Hoppi wurde noch etwas geschoren und ich hab assistiert. Danach durften die Beiden noch auf den Springplatz grasen. Ich hab abgeäppelt und meine Schwester hat Heunetze und Wasser gemacht. Hässi hat sich dann schön gewälzt und wieder dreckig gemacht, aber nicht so schlimm. Sie wurde dann nochmal kurz übergeputzt und dann ritten wir los. Meine Schwester führte Hoppi. Heute bin ich das erste mal 65min geritten. Hat Hässi super gemacht. Nach dem Ritt durften sie nochmal grasen, bekam noch Ihr Futti und Pupsi durfte wieder auf Ihren Paddock.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 19. bis 25. Oktober 2015


  • 20.10.2015: Immer noch Reiterferien. Meine Schwester hat Hässi also wieder alleine versorgt und mir brav Fotos geschiclt ;-). Hässi war 30min spazieren, bekam einen halben Eimer Möhrchen und stand mit Hoppi im Vorraum am Heunetz.
  • 23.10.2015: Letzter Tag ohne Pupsi (Reiterferien). Heute war die Prüfung zum Abzeichen RA 4 und ich hab bestanden *freu* (Fotos und Daten folgen noch unter Abzeichen). Meine Schwester hat Hässi wieder versorgt. Sie waren 30 min spazieren, 30 min grasen und Pupsi bekam wieder möhrchen und Ihr Heunetz.
  • 25.10.2015: Juhhu, wieder bei Pupsi. Erster Tag nach den Reitferien bei Pupsi. Wir waren schön im Ort ausreiten und hatten gutes Wetter. Wir waren ca. 70 min unterwegs und ich hab die erste Hälfte geführt und bin die zweite geritten. Hässi ist gut gelaufen. Bei trensen war sie heute etwas frech und wollte gleich in die Halle und hatte garkeine Geduld. Sie möchte so gerne was in der Halle machen und weis ja nicht warum sie derzeit in Reha ist. Aber noch etwas Geduld, bald können wir auch wieder in die Halle. Auf Straße und festen Sandwegen läuft sie im Schritt super.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 12. bis 18. Oktober 2015


  • 13.10.2015: Zuerst ritt ich mit Hässi für eine kleine Runde vom Hof, mit Trense und ohne Sattel. Die Hälfte der Strecke bin ich geritten die andere hälfte hab ich geführt. Klappte super und sie war sehr flott und motiviert, ließ sich aber auch leicht an den Zügel reiten. Hässi ist einfach die Beste. So gut es mit Hässi lief so durchwachsen war heute die Reistunde auf meinem leihpferd S. Sie war heute ähnlich wie Hoppi sehr zicken auf die anderen Pferde und einfach total unlocker. Ganz zum Ende gings dann aber war schon anstrengend.
  • 16.10.2015: Zuerst hatte ich Springstunde mit Schulpferd Salvaro (HIER ein Video). Da das Wetter nicht so toll war sprangen wir in der Halle, was letztendlich sehr gut war, da ich so nochmal Pacour und Stangen üben konnte vor meinen Reiterferien (Abzeichen). Danach machten wir noch einen kleinen Spaziergang mit den Hoppi und Häska und ich durfte Abends dann wieder Hoppi im Unterricht reiten. Heute hatt ich auch ein bissel Probleme mit seinen agressiven Launen, da ein Pferd von außerhalb mitritt was er garnicht mag. Es ging aber. Auch Aussitzen hat ganz gut geklappt im Trab und am Ende sind wir noch im Trab übers flache Cavaletti. Hat er gut gemacht.
  • 18.10.2015: Da ich diese Woche in den Reiterferien bin und mich am nächsten Abzeichen (RA 4) versuche hat meine Schwester Hässi mitversorgt. Hässi war 60min grasen, 30 min spazieren und 60 min in der Box mit Heunetz zum üben.
Zurück zum Seiteninhalt