01.01 bis 22.04 - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2012

Hässis Tagebuch 2012 (Teil 1: 01.01 bis 22.04)
(Berichte aus 2010 und 2011 findet Ihr auf unserer alten Homepage)

Wochenübersicht 16. bis 22. April 2012


  • 17.04.2012: Heute ritt Ich ohne meine Schwester in der Abendstunde, da sie aufgrund Hoppis Beinverletzung heute lieber nur eine Runde Spazieren wollte. In der Halle ritt ich zunächst mit Lauferzügeln. Klappte auch ganz gut aber auf der schlechten Hand hatte Hässi heute wieder öfter Außengalopp. Am Ende durften wir noch draußen auf den Platz fürs Hüpfen und durch Wasserloch. Hab dafür die Hilfszügel schnell abgeschnallt. Bin dann über ein Cavaletti und ne Stange im Trab und Galopp und auch im Schritt/Trab/Galopp durchs Wasserloch. Hat Spaß gemacht. Trockenreiten war dann wieder in der Halle, nahm Hässi dafür den Sattel ab und ritt ohne trocken.

  • 20.04.2012: Trainingsritt mit meiner Schwester. Vorher waren wir noch kurz im Reitladen. Hab mir einen Futtereimer zum Einhängen gekauft und Fellspray von Leovet. Haben Hoppi und Hässi dann gefüttert und geputzt. Ich wollte heute wieder versuchen so toll wie am Sonntag vorne zu reiten. Mit Hoppi zusammen sah Hässi zunächt nichmal ein den Hof als Erste zu verlassen, aber nach einigen Dikussionen klapte es und es lief sogar so gut, dass sie 98% des Rittest vorne lief *riesigfreu*. Ein paar mal sind wir auch kurz getrabt, auch das klappte vorne auch sehr gut. Hässi hat auch einmal eine Pipipause gemacht, Hoppi sogar 2. Nach 2:29 Stunden waren wir dann um 21 Uhr wieder am Stall. Wir fütterten und versorgten die beiden noch. Hier hab ich dann bemerkt das mein Fellspray als Parfumnote Heuaroma hat*witzig*. Um 22:15 Uhr fuhren wir dann nach Hause.

  • 22.04.2012: Meine Schwester und ich waren heute mit Freundin J. und C. für eine gemütliche Runde verabredet, auf dem Hinweg regnete es doll aber danach bleieb es trocken. Ich durfte dann auf dem Ritt wieder nach vorne und Hässi ging auch gleich besser vom Hof als am Freitag. Meine Schwester ritt ganz hinten. Wir ritten ins Naturschutzgebiet Wawer Sand. Dorthin muss man über eine Landstraße mit Schlafampel, auch hier ging Hässi vorbildlich hin so dass ich drücken konnte. Im Gelände trabten wir dann immer mal kurze Strecken und ich bin mit Hässi auch wieder über den Baumstamm gesprungen *freu*. Auf dem Rückweg dann ein großer Schreck wir trabten gerade los da rief meine Schwester schon stop. Wir stopten alle und ein buckelnder Hoppi kam von hinten. Nach einigen Hüpfern rutsche der Sattel nach vorne und meine Schwester konnte sich nicht mehr halten und fiel bös auf den Kopf. Sie konnte dann aber gleich wieder aufstehen und Hoppis Zügel und Sattel richten. Sie wollte dann zur nächsten Bank zum aufsteigen. Weil es aber doch zu weit war und ihr der Fuß wehtat stieg ich ab und half Ihr hoch. Normalerweise komme ich dann auch schlecht auf Hässi weil der Sattel rutscht aber heute kein Problem *freu*. Wir ritten dann im Schritt weiter mit mir vorn und meiner Schwester dahinter. Ich durfte auch auf dem Rückweg nochmal übersn Baumstamm *freu*. Da wir spät dran waren wollte meine Schwester noch etwas traben, sie ging dann nach vorne und es klappte auch. Danach kam Hässi wieder vor, lief auch brav an der Straße bis zur Ampel und weiter Richtung Hof. Dann trabten wir auch nochmal mit meiner Schwester vorne. Kurz vorm Hof machte Hoppi dann nen Seitenhüpfer und sie viel nochmal, aber diesmal seitlich auf nen weichen Acker. Außer dass ich ihr nochmal hochhelfen durfte war nichts passiert und auch hier hielt Hässi Sattel beim aufsteigen vorbildlich. Am Hof machten wir dann die Pferde fertig, meine Schwester schaffte es auch ohne Hilfe. Vor dem Paddock knipsten wir uns dann noch gegeseitig und fuhren danach nach Hause.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 09. bis 15. April 2012


  • 09.04.2012: Osterausritt vom Reitverein mit Freundin B. Meine Schwester wollte erst nicht, durfte mit Hoppi aber dann nach ganz vorne und kam dann doch mit. Ich ritt Hässi ohne Sattel, Freundin B. Schulpony Helena. Wir waren zunächst fast ganz hinten, dann auch mal ganz hinten und wieder weiter vorne, bei den langen Galoppstrecken hielten wir die Positionen nicht so recht aber die anderen auch nicht ;-) . Hässi war düsig aber brav, legte nun manchmal die Ohren an oder wollte die anderen Ponys auf Abstand halten. Der Ausritt hat Spaß gemacht. Wir waren 2:38 Stunden unterwegs und haben 18,7 km zurückgelegt. Am Hof gabs dann noch Kuchen und Brezel im Stübchen und dann gings nach Hause.

  • 10.04.2012: Abenstunde mit meinem neuen Dressursattel *love* aber heute ohne Hilfszügel. Wir wollen ja üben und wechseln daher immer zwischen mit und ohne Hilfszügel. Hässi hatte einen guten Tag und war schön zu reiten. Auch auf der schlechten linken Hand liefs heute gut, vorallem lief sie im Handgalopp *freu*, sonst haben wir hier ja ein Außengalopp-Problem. Am Ende ging es noch über eine cavaletti-hohe und etwas höhere Stange im Trab und Galopp. Bei der hohen Stange im Galopp hat Hässi heute allerdings Ihren Hässi-Katzensprung gemacht. Sie kam zu dicht an die Stange für einen ordentlichen Absprung und hebt dann mit allen vieren ab ;-) Meine Schwester und RL fandens witzig. Springen im Dressursattel ist aber auch nicht so doll, aber so kleine Hüpfer am Stundenende gehen grad noch. Ganz am Ende rollte die Rl noch zwei große Bälle in die Halle für Pferdefußball. Hässi hat sogar ein bischen gekickt *freu*, meine Schwester bzw. Hoppi ist lieber geflüchtet, er mag die garnicht. Danach gabs noch Futti und wir fuhren nach Hause.

  • 13.04.2012: Erst Huftermin bei Jutta und danach wollten wir einen schönen Trainingsritt machen. Leider bemerkte Jutta dann das Hoppis Bein dick war und so musste meine Schwester noch den Tierarzt kommen lassen und Hoppi wurde behandelt. Es ging ihm soweit aber gut. Hab Hässi dann fürs Reiten auf unserem Außenplatz/ Geländeplatz fertig gemach nachdem Ihre Hufe gemacht waren. Hässi lief super heute, war schön flott und ich bin auch über den Erwall und übers Cavaletti mit Ihr. Meine Schwester sollte dann immer mal Aufgaben für uns sagen, hat auch schön geklappt. Hässi lief zwischendurch auch richtig locker im Trab ganz ohne Hilfszügel *freu*. Am Ende durfte meine Schwester auch noch ne Runde auf Pupsi. Dach hat Sie noch Futter bekommen und durfte wieder auf die Weide wo Hoppi schon wartete.

  • 14.04.2012: Beikontrolle bei Hoppi und so konnte ich Hässi auch nochmal putzen und füttern. Hoppis Bein ist schon viel besser.

  • 15.04.2012: Hässi graste mal wieder die ersten Minihalme der kargen Winterweide ab als ich am Tor rief kam Sie mir aber schon entgegen *freu*. Gab dann auch gleich was zu Futtern. Wir haben dann die Pferde geputzt. Nachdem meine Schwester HOppi versorgt hatte durfte er wieder raus. Mit Hässi haben meine Schwester, Ihr Freundi und ich dann einen Spaziergang gemacht, naja, die bEiden durften walken und ich bin Hässi geritten ;-). Wir haben 10km in 2 Stunde geschafft *freu* wobei Hässi noch mehr gelaufen ist, da ich ab und an auch einen Weg rauf und runter getrabt oder galoppiert bin. War auch ein gutes Training das Hässi mal alleine und auch vorne läuft. Sind dann auch zu den festen Sprüngen im Wald, da ich noch springen wollte. Einmal ist Hässi ausm Stand gehüpft aber danach klappte es auch im Trab und Galopp. An der großen Sandkuhle drehten wir dann und gingen die gleiche Strecke zurück. Hässi bekam dann noch Futter und wir fuhren nach Hause.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 02. bis 08. April 2012


  • 03.04.2012: Reistunde in meinem neuen Sattel und Lauferzügeln. Lief auch gut und meine RL hat uns auch gelobt. In dem neuen Sattel liegen meine Beine einfach viel besser. Hässi hatte diesmal zwar links öfter Außengalopp aber sonst lief es gut. Am Ende durften wir noch Hopsen, hab dann eben die Laufers abgebaut. Sollte mit Hässi mal richtig Tempo machen zum Sprunge hin im Galopp, hat gut geklappt.

  • 06.04.2012: Meine Schwester hatte mit mir und C. eine längere Trainigsrunde geplant, da C. rechtzeitig nach Hause musste ritten wir kürzer. War nacher auch gut da es anfing zu regnen. Wir schafften in 1:30 Studen 11 km. Danach gabs noch Futter für Hässi. Hatte meinen neuen Sattel im Gelände ausprobiert, aber der ist besser für die Halle. Am Ende haben C. und ich zur Sattelprobe nochmal die Ponys getauscht. Sie hat je nen VDS von Wintec, aber der Isabell ist mir da für die Halle lieber.

  • 07.04.2012: Osterfeuer am Reitverein. Vorher noch kurz Hässi gefüttert.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 26. März bis 01. April 2012


  • 27.03.2012: Reistunde in meinem neuen Sattel, aber Hässi hatte gut Muskelkater von der Distanz so dass wir hauptsächlich Schritt gingen.

  • 30.03.2012: Hässi war in der Freitagstunde wieder Fit. Freundin B. ritt heute auch mit. Vor der Stunde waren wir noch bei Mellis Reitershop nen neuen Kurzgurt für meinen neuen Sattel besorgen. Bei den kurzen hatten die nicht soviel Auswahl. Meie Schwester suchte da einen anatomischen Kunstledergurt von Kiefer aus. Die Stunde lief sehr gut und der Sattel rutschte auch nicht. Am Ende durften wir nochmal springen.

  • 31.03.2012: Kleiner Ausritt vom Verein. Bin Hässi ohne Sattel geritten und Freundin B. Schulpferd Helena. Hat Spaß gemacht, aber Hässi war richtig richtig flott und aufgedreht so das ich die Zügel nie ganz locker lassen konnte. Erst ritt ich auch weiter hinten und später an zweiter Stelle hinterm Großpferd der RL, das ging schon besser.

  • 01.04.2012: Große Schrittrunde mit meiner Schwester, knapp 11km in 2:20 Stunden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 19. bis 25. März 2012


  • 20.03.2012: Reitstunde auf Hässi ohne Sattel.

  • 23.03.2012: Zunächst zu Mellis Reitershop um Kopfeisen für meinen neuen Sattel zu holen (Wintec Isabell Werth). Dann Reistunde mit meinem neuen Sattel. Leider war der Kurzgurt den wir hatten sehr lang, wollte es aber versuchen. Es lief zunächst auch sehr gut, der Sattel ist toll zu sitzen. Man kann nun auch viel besser sitzen als Leichttraben und sitz sehr gerade und hat ein tolles langes Bein. Ist meiner RL auch gleich aufgefallen. Kurz vor Stundenende rutschte der Sattel aber nach vorne und Hässi düste nur noch rum und wollte nicht mehr anhalten bis ich abgesprungen bin. Da war die Stunde für mich gelaufen. Meine Schwester hat dann abgesattelt und ich sollte ohne noch zuende reiten. Sollte dann nochmal galoppieren, hat Hässi auch brav gemacht. Nächster Versuch dann mit deutlich kürzrem Gurt und auch wieder mit antirutsch Gelpad, das hatten wir zum testen auch weggelassen.

  • 24.03.2012: Am Nachmittag fuhren wir mit der ganzen Familie zum Stall. Am 25.03 haben wir die Silberstern Distanz über 40km genannt. Meine Schwester und ich machten Hoppi und Hässi fertig und ritten zur 8km entfernten Silberstern Ranch. Ich ritt Hässi ohne Sattel. Vorher wurde noch der Pferdeanhänger beladen und dann fuhr unsere Familie vor um alles aufzubauen. Wir wollten dann im Anhänger schlafen. Bei der Ranch angekommen brachten wir die Pferde in Ihre Paddocks und bereiteten den Anhänger für uns vor und sortierten alle Sachen. Dann liefen wir erstmal zur Anmeldung und putzten unsere Pferde nochmal für die Voruntersuchung. Unsere Familie fuhr dann schonmal nach Hause. Erst war Hoppi dran, lief alles gut, nur beim Vortraben ist er einmal gestiegen. Hässi war diesmal auch nervöser und hatte einen höhren Puls als sonst (52). Es war eine nette Tierärztin vor Ort, die fand Hässi auch total knuffig. Beim Vortraben lief Hässi wieder mal komisch (keinen richtigen Trab), aber nicht lahm. Wurde auch so in der Check-Karte vermerkt. Wir schrieben dann noch nach Hause das alles ok war und bereiteten unser Abendbrot mit dem Gaskocher vor. Dabei merkten wir, dass wir alles an Geschirr und Besteck vergessen hatten. Unser Papi hat uns dann gerettet und kam nochmal rumgefahren. Es wurde richtig rchtig kalt (vielleicht 2 Grad) und windig und das Wasser wollte nicht recht heiß werden. Für die Nudelsuppen und eine heiße Schokolade hats aber gereicht. Danach fütterten wir die Pferde nochmal und guckten dann im Anhänger noch eine DVD und schliefen dann in unsere Schlafsäcke gekuschelt ein.

  • 25.03.2012: Um 6:15 klingelte der Handywecker. Wir waren gleich wach. Kurz danach hörten wir weitere Anhänger eintreffen und so stand meine Schwester schonmal auf, da wir noch 2 Mitreiter erwarteten und für eine auch einen Platz neben uns freigehalten hatten. Ich kam dann nach.Die Pferde bekamen Frühstück und mit neuer Gaskartusche heizte auch der Gaskocher schneller als am Abend. Unser Mitreiterin kam an und wir halfen noch kurz und auch unsere 4te Mitreiterin stellte sich vor (meine Schwester kannte Sie nur übers Forum). Leider kam eine nicht durch die Voruntersuchung und fuhr dann vorm Start wieder ab. So waren wir noch zu dritt. Meine Schwester äppelte dann noch alles ab und machten dann die Pferde startklar. Hier kam dann auch Schwesterchens Freund zum helfen. Hoppi und Hässi waren total nervös, ohne Hilfe hätte das nicht geklappt. Sie blieben nicht 1 Sekunde stehen. Unsere Mitreiterin kam dann zu uns und wir ritten zum Start. Hier waren die beiden immer noch nervös doch nach 8 min konnten wir endlich starten. Die erste Straße ging, doch als wir dann um die erste Ecke auf den Sandweg trabten hat Hoppi gebuckelt und wurde total schnell. Konnte Hässi auch nict halten und sie galoppierte nur. Nach kurzer Zeit legte sich das und wir kamen zu ersten Autobahnbrücke. Hier stieg ich ab und führte. Danach trabten wir die Schleife bis zur TA-Kontrolle nach 10km gemütlich durch. Bei der Kontrolle war Hässi auch noch nervös und hatte einen Puls von 56. Mit Hoppi vorne ritten wir 3 dann weiter. Diesmal ritt ich über die Autobahnbrücke, klappte gut. Die Strecke bis zur nächsten Kontrolle bei ca. 30 km lief gut, auch die nächsten beiden Autobahnbrücken machte Hässi brav mit. Kurze Zeit schloss sich uns noch eine Nachzüglerin an, die ab der Kontrolle aber alleine hinter uns ritt. Bei der Kontrolle hat Hässi auch gut getrunken. Puls war 48 und beim Vortraben trabte sie zwar nicht, aber die nette TA konnte es trotzdem werten, da sie ja nicht lahmte. Wir hatten für die 40km ohne Strafpunkte 4 Stunden Zeit und kamen nach 3:59 ins Ziel ;-) . Innerhab von 10 min wurde dann nochmal gemessen. Wir 3 stellten uns in den Schatten und meine Schwester gab allen Pferden noch 2 mal Wasser. Hässis Puls war dann bei 48 und wir waren erstmal durch. Im Paddock wurde dann abgesattelt und wir führten nochmal zum Sandplatz wo Hoppi und Hässi sich wälzen durften. Hässi wollte garnicht mehr aufhören. Mit Abschwitzdecke gings dann in den Paddock und die beiden haben abwechsed gefressen und gedöst. Hässi hat auch nochmal Pipi gemacht. Später kamen dann unsere Eltern und brachten auch meine Freundin B. mit. Die Pferde wurden dann für die Nachuntersuchung geputzt, B. half mir. 2 Stunden nach Zieleinlauf gingen wir mit unserer Mitreiterin zur Nachuntersuchung. Bei Hässi war alles gut und sie trabte beim Vortraben sogar *freu*. Puls war bei 44, wir hattens geschafft. Danach räumten wir erstaml alles Sachen zusammen. Die Siegerehrung haben wir dann leider verpasst, da uns keiner bescheid gab aber wir nahmen unsere Plaketten und Check-Karten dann so entgegen. Hässi und ich hatten mit 4 anderen den 10ten Platz von 33 Startern mit 32 Pulspunkten über 40 (also 56,48,48 wurden gemessen und alles über 40 zählt als Strafpunkt: 16+8+8=32). Mit diesen Pulsfehlern wäre ich bei unserer letzten Distanz 4te gewesen, kommt eben auch drauf an wie gut oder schlecht die anderen Teilnehmer sind. Am Puls kann man ja nicht soviel machen. Am Abend ritt ich Hässi dann wieder ohne Sattel die 8km zu unserem Hof. Meine Freundin B. durfte auf Hoppi und meine Schwester führte *sportlich*. Am Stall trafen wir dann wieder auf unsere Familie, gaben den Pferden noch Leckerchen und brachten Sie auf die Weide und fuhren zur Feier des Tages noch zu Subway *lecker*

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 12. bis 18. März 2012


  • 13.03.2012: Super Reistunde ohne Sattel auf Hässi. Heute lief es richtig gut. Ich konnte gut sitzen und Hässi lief schön locker. Auf Ihrer guten rechten Hand konnte ich sogar aus dem Schritt und Stand *cool*angaloppieren *freu* Am Ende dann noch im Trab und Galopp über einen kleine und eine etwas mehr als Cavaletti hohe Stange. Hat Sie auch super gemacht und ist auch im Galopp gut abgesprungen.

  • 16.03.2012: Hässi wurde nochmal nachgeschoren und danach hatten wir Springgymnastik. Es lief besser wie davor auch wenn sie mal bverweigert hat und wir schafften am Ende sogar mit viel Galopp einen kleinen Pacour. Auch die Doppelkreuze ist Hässi gut gesprungen. Die Abenstrunde fiel für uns aus, da am nächsten Mörgen Prüfungstag war.

  • 17.03.2012: Prüfungstag (Basispass Pferdekunde + Reiterpass mit Springen). Ich hatte kein gutes Gefühl. Um 8 Uhr begann der Basispass. Irgentwie waren die Fragen doof und beim Vorführen zischte das sonst faule Pony Lotte rum, aber alle haben es geschafft. Meine Schwester hat zwischenzeitlich Hässi für den Reiterpass fertig gemacht. Wir ritten zunächst nach kurzen warmreiten- und springen in der Abteilung. Das klappte gut. Dann kamen die Einzeldurchgänge.

Meine RL hat überall die Sprünge angesagt, da ich als letztere dran war dachte sie ich wüsste wohl alles. So ließ ich einen Sprung aus und ritt die Runde nochmal an. Hier verweigerte Hässi, aber ich kam mit einer großen Vollte ausm Trab dann doch über den Stamm. Dann ging es übern Wall in die Zweite Runde. Hier hatte ich ja nur Angst vor dem Doppel-Baumstamm. Davor liegt noch ein kleiner den Hässi immer gut sprang, aber heute hat sie den auch einmal verweigert. Auch hier kam ich mit einer großen Vollte ausm Trab rüber und obwohl die Distanz zum Doppelten nun klein war schaffte Sie auch das und ich war durch. Danach noch eine kleine Runde um den Hof getrabt und das reiten war geschafft. Theorie war für späten Nachmittag angesetzt. Aus Zeitgründen erfolgte die Theorie dann spontan gleich im Anschluss und ich wollte ja nochmal was lrnen *muffel*. Die Theorie war richtig doof und ich dachte ich wäre durchgefallen, aber alle haben letztendlich bestanden *freu*

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 05. bis 11. März 2012


  • 06.03.2012: Abendstunde mit Hässi.

  • 08.03.2012: Am Abend zur Eröffnung des Krämer Megastore. Leider haben wir beim Fotowettbewerb nicht gewonnen. Schade. Hab mit 2 Felix Bühler Schabracken, einen Korb und einen Putzkoffer gekauft.

  • 09.03.2012: Springgymnastic-Lehrgang mit Hässi. Heute war sie nicht gut drauf und wollte öfter vorbei. Einmal sollte ich im Galopp mehr gas geben und bin dann nach dem Hinderniss durch einen Hässi-Hakenschlag runtergesegelt. War aber ncht so schlimm. Auf die Abendstunde danach hatte ich aber keine Lust mehr und hab noch mit Freundin B. rumgehangen während meine Schwester Unterricht hatte.

  • 10.03.2012: Lehrgang Lederkunde gehabt. Freundin B. hatte bei mir übernachtet und war mit und durfte auch mitmachen. Haben die Sättel und Trensen der Schulpferde gereinigt und gefettet. Später haben wir dann noch Verladen geübt. Ich hatte Schulpony-Omi Anuschka. Die war ganz brav. Nach den Lehrgang sind wir mit Schwester und Freundi nochmal zum neuen Krämer Megastore. Hab noch eine Leckerlietsche, Socken und einen Lammfell-Putzhandschuh gekauft.

  • 11.03.2012: Trainingsritt mit meiner Schwerster und Freundin C. Am Abend dann noch Reiterpass-Generalprobe. In der Abteilung war Hässi er düsiog, aber dann gings. Allerdings sprang sie irgentwie nicht so gut und kam mit den Hufen an die Bumstämme. So hatte ich dann schon Angst dann sie garnicht mehr rüber kommt. Aber Am Ende hat alles noch geklappt, sogar der große doppelte Baumstamm.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 27. Februar bis 04. März 2012


  • 28.02.2012: Reitstunde mit Hässi.

  • 02.03.2012: Huftermin bei Jutta. Heute wurden auch noch 2 andere Ponys bei uns am Stall mitgemacht. Reistunde fiel diesmal aus, da wir bei den Euroclassics waren. Erst war noch Springreiten Junge Pferde Klasse S und später ein Showabend mit Quadrillien der Reitvereine aus der Umgebung. Bei den Verkaufsständen hab ich mit ein Nasenschoner mit "Hässi" besticken lassen und mir einen Leckerlie-Eimer aus ganz vielen Sorten selbst zusammengestellt.

  • 03.03.2012: Lehrgang Pferdepflege für Reiterpass und Basispass. Haben unsere Schulpferde so nochmal auf hochglanz gebracht. Hatte mit einer Frau Salvaro und beim Vorführen an der Hand nach Lotte die leider total faul ist.

  • 04.03.2012: Traningsritt nach Warwer Sand mit meiner Schwester und Freundin C. Am frühen Abend dann noch Gruppenausritt mit dem Reiterpasslehrgang zu den Geländehindernissen im Warwer Sand. Obwohl wir vormittags schon unseren Trainingsritt hatten war Hässi richtig fit und ist auf den Galoppstrecken richtig schnell gedüst. Diesmal hab ich auch den großen Sprung versucht. Weil ich mir nicht ganz sicher war hat Hässi jedoch erst gebremst und ist dann fast ausm Stand rüber so dass ich auf dem Hals landete und Hässi ins nächste Gebüsch steuerte. Konnte mich dann aber wieder in den Sattel wuppen. Bin ganz stolz auf Hässi.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 20. bis 26. Februar 2012


  • 21.02.2012: Reistunde mit Hässi mit kleinem Hüpfer am Ende.

  • 24.02.2012: Die Reiterpass-Springstunden Freitags sind nun vorbei. Dafür gibt es einen Lehrgang "Springgymnastig für Anfänger". Zwar sind wir nun keine Anfänger mehr aber ich hab mich trotzdem eigetragen um mit Hässi in Übung zu bleiben. Die Hindernisse waren auch sehr niedrig (flaches und mittleres Cavaletti, kleines Kreuz) und meine Mitreiter richtige Springanfänger. So ritten wir viel Abteilung wobei ich vorne reiten durfte und auch alles meist im Trab. Hässi hats immerhin gut gefallen, Sie hat viel abgeschnaubt.

  • 26.02.2012: Gruppenausritt für den Reiterpasslehrgang. So viel der Traniningsritt mit meiner Schwester aus. Wir ritten mit unserer RL nach Warwer Sand. Dort gibt es einen Strecke mit schönen Geländesprüngen. Hässi ist dort auch super über die kleinen Baumstämme, war ganz stolz. Einen ganz hohen hab ich mich jedoch nicht getraut.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 13. bis 19. Februar 2012


  • 14.02.2012: Da meine Schwester Urlaub hatte waren wir früher am Hof. Sie wollte vor Hoppi noch ein anderes Pferd reiten. So ritt ich Hässi auch in der früheren Stunde mit Freundin C. und J. ohne Sattel. Am ende sind wir dann noch übers Cavaletti und Calavetti mit Stange. Hässi ist auch mal vorbei gedüst aber hat sie sonst gut gemacht. In unserer eigentlichen Stunde durfte ich dann nochmal Schulpferd Salvaro reiten. Hat auch wieder Spaß gemacht und unsere RL hat mich auch gelobt, da er zemlich bockig war und auch öfter abgedüst ist und gebuckelt hat. So durfte ich aber viel Galoppieren und auch übers Cavaletti hüpfen ;-)

  • 17.02.2012: Zuerst wieder Springstunde mit Hässi. Meine Schwester hat Bilder gemacht. Freundin B. war auch mit um Ihr Lieblingsschulpferd zu Putzen. Die Springstunde war ok, ich war nur muffelig da mein Sitz und meine Knie einfach nicht so gut sind. Am Abend dann wieder Unterricht mit Sattel und Dreickeszügeln. Lief richtig gut, unsere RL hat uns wieder gelobt. Freundin B. durfte beim Warm- und Trockenreiten auch noch auf Hässi.

  • 19.02.2012: Zuerst Fotoshoting mit meiner Schwester gemacht für den Krämer Fotowettbewerb. Bei uns eröffnet am 08.03 ein neuer Mega-Store. Hab mich verkleidet und aus Hässi wurde ein Einhorn. Danach noch kleine Geländerunde mit meiner Schwester und Freundin C. ohne Sattel. Hab auch erst überlegt die Distanz Ende März vielleicht doch wieder ohne Sattel zu reiten, aber das ist doch zu anstrengend. Hab das nicht mehr so geübt. Danach wieder Theorie Basispass und nacher noch Reiterpass Unterricht. Diesmal haben wir in der Halle viel am leichten Sitz geübt. Am Ende sind wir auch nochmal auf den Außenplatz zu den Baumstämmen. Hässi ist gleich beim ersten Mal im Galopp über den Baumstamm, den sie sonst garnicht mag *freu*. Danach noch Reiterpass-Theorie und meine Eltern haben mich abgeholt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 06. bis 12. Februar 2012


  • 07.02.12: Hässi wurde geimpft, so durfte ich nochmal Schulpferd Salvaro reiten. Leider wurden die letzten beiden Reitstunden zusammengelgt so das wir 6 Reiter waren, so war es mir zu voll und Salvaro schwierig zu reiten da er an jedem klebt. Am Ende sind wir noch über eine kleine cavalettihohe Stange. Danach wollte er etwas bocken, aber habs hinbekommen *freu*

  • 10.02.12: Springstunde auf Hässi. Diesmal musste wir viel auf dem Zirkeln springen, nicht leicht. Galoppwechsel standen auch auf dem Plan. Irgendwie hing ich mit der Bewegung heut etwas hinterher aber dafür ist Hässi auch ein Doppelkreuz gut gesprungen. Abends dann noch Unterricht mit Hässi ohne Sattel. War auch ganz gut. Durfte am Ende wieder ohne Trense also ohne alles durch die Halle galoppieren.

  • 12.02.12: Nur kleine Schrittrunde mit meiner Schwester und Freundin C., da der Boden noch gefroren war. Bin wieder ohne Sattel geritten. Danach hatte ich Unterricht für den Basispass. Abend dann meine Reiterpass-Stunde. Hier haben wir mit Cavaletties und Stangen aufm Zirkel geübt, leider in der Abteilung, so war Häska total düsig und zischte auch mal vorbei.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 30. Januar bis 05. Februar 2012


  • 30.01.2012: Meine Schwester hat nun eine Wechsel-Outdoordecke mit etwas mehr Füllung bestellt, da in Hässis Decke ein kleines Loch an der Seite ist und es jetzt ja auch richtig kalt ist.

  • 31.01.2012: Abendstunde mit Hässi. Diesmal ohne Sattel. Wir waren nur zu dritt und so hatte jeder genug Platz. Auf meinen Wunsch hat unsere RL Trabstangen auf dem Zirkel aufgebaut, klappte auch ganz gut. Nacher noch die Stangen fürs Galoppieren umgelegt. War schon schwieriger mit Düse-Hässi. Hat aber Spaß gemacht.

  • 01.02.2012: Decke ist angekommen.

  • 03.02.2012: Erstmal zum Futterladen mit meiner Schwester, danach zur Springstunde mit Hässi. Diesmal war Sie ziemlich Düsig, da wir auch viel in der Abteilung geritten sind. Springen fühlte sich heute nicht so toll an, auch wenn meine Schwester meint es sah gut aus *muffel*. Die Unterrictsstunde im Anschluss hab ich abgesagt, es war auch zu kalt. Meine Schwester und ich haben noch einen Kakao getrunken und ich hab dann im Stübchen gewartet während sie mit noch einer anderen Reiterin Unterricht hatte. Am Ende hab ich noch Fotos von Hoppi & Kata gemacht und wir haben Hässi Ihre neue Decke und Brustschutz angezogen.

  • 05.02.2012: Da der Boden nun hart gefroren und uneben ist haben wir nur einen kleinen Schrittausritt gemacht. Ich bin ohne Sattel geritten. Meine Schwester ist danach nach Hause und ich hatte diesml noch viel Zeit bis zum Unterricht. Hässi durfte den Tag wieder in Hoppis Box. Abends war dann nochmal Reitstunde für den Reiterpass. Wir haben diesmal u.a. Überholen bzw. voneinader wegreiten geübt und jeder war mal vorne. Klappte ganz gut.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 23. bis 29. Januar 2012


  • 24.01.2012: Abendstunde mit Hässi. Es lief gut und sie ist auch schön galoppiert. Leider waren wir 6 Leute in der Halle und so war es etwas anstrengend.

  • 27.01.2012: Freundin Betty war wieder mit dabei. Zunächst Springstunde (Reiterpasslehrgang). Diesmal war Koordination gefragt. Es gab eine cavalettihohe Stange, einen kleinen Ochser und eine Reihe mit 4 und 5 Kreuzen hintereinander als In/Out. Ganz schön schwierig. Aber Hässi hat sich wirklich gut geschlagen. Wir haben heute unseren höchsten Sprung geschafft und das erste Mal 4 und 5 Hindernisse hintereiander. Solche engen Kombinationen mochte Hässi sonst garnicht. Meine RL hat Sie auch wieder gelobt, vom Anti-Springpony zum New-Springpony ;-) Sie ist insgesamt selten vorbeigelaufen und auch das Springen an sich, vorallem im Galopp klappt schon viel besser. Und noch was tolles, mein neuer Sattel hält, es rutsch nichts mehr nach vorne *freu* im Springen war das sonst immer ein echtes Drama. Danach hatte Hässi eine Stunde Pause und dann ritt ich mit Betty und meiner Schwester in der Abendreitstunden. Betty hatte leider ein Pony was Sie garnicht mochte und zu schwierig war.

    Wir waren auch wieder 6 Reiter, so war es isgesamt wieder anstregender. Aber Hässi ist trotzdem gut
    gelaufen. Meine Schwester meinte ich solle mehr an den Übergängen arbeiten. Hab ich auch versucht und ich
    denke es klappte auch besser.


  • 29.01.2012: Traingsritt mit meiner Schwester und Celine, 16,34 km in knapp 2:10 Stunden. Es waren minus 3 Grad und mir ist alles abgefroren aber sonst war der Ritt gut. Wir sind im Warwersand über die ganz kleinen Baumstämmchen und auf einem Feld über die kleinen Strohballenreihe. Bei einem kleinen Graben, den das Wasser in den Sandweg gespült hatte haben unsere 3 Pferde einen kleinen Satz gemacht. Meine Schwester sagte noch, da kommt ein Hüpfer, aber Celine und ich haben das erst garnicht gesehen. Hat trotzdem geklappt. Nach dem Ritt schnell Hoppis Box für Hässi eingerichtet und zum Basispass-Unterricht. Am Abend dann Reiterpass-Stunde. Diesmal im Galopparbeit mit dem Cavaletti aufm Zirkel. Außer das wir öfter falschen Galopp hatten ganz gut. Danach noch Reiterpass-Theorie. Am Ende haben wir noch zusammen das Pony einer Freundin geputz und bewegt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 16. bis 22. Januar 2012

  • 17.01.2012: Dressur-Sternenstunde mit Hässi. Durch die Lauferzügel haben wir einfach eine bessere Kommunikation. Hässi reagiert besser auf die Hilfen und düst nicht mehr umher, wir kommen voran *freu*

  • 20.01.2012: Spring-Sternenstunde. Erste Springstunde im Reiterpasslehrgang mit Martingal. Diesmal kaum Verweigerer und viele Sprüge auch aus dem Galopp geschafft und sogar Fehlerfreie Runden mit bis zu 5 Hindernissen *freu*

  • 22.01.2012: Traningsritt mit meiner Schwester und Celine. Leider hat es die ganze Zeit geregnet, aber unsere Pferde hatten ja Ihre Nierendecken. Mit Honeymoon vorne sind auch Hoppi und Hässi schön durch die vielen Pfützen gelaufen *freu* Wir waren knapp 2 Stunden unterwegs und haben 13,29 km geschafft. Danach dann Theorie für Basispass. Zwischendurch wieder etwas Pause und dann Abends noch extra Unterricht für den Reiterpass mit Stangenarbeit. Hässi war richtig gut, vorallem im Galopp. Danach wieder Theorie, diesmal für den Reiterpass. Danach wurde ich abgeholt. Hässi durfte netterweise den gazen Tag in Hoppis Box, so hat alles gut geklappt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 09. bis 15. Januar 2012

  • 10.01.2012: Hoppi hatte 3 warme Fesseln und Hässi eine, so haben wir die beiden nicht geritten. Ich durfte dann im Unterricht ein Schulpferd reiten (Salvaro) *freu*. Es war ein großer Unterschied zu Hässi (ca. 30 cm größer) lief aber gut. Konnte auch schön galoppieren und wir sind auch über Bodenstangen in Trab und Galopp. Zweimal wollte der Herr zwar etwas buckeln aber alles gutgegangen. War eine echte Sternenstunden (leider ohne Hässi). So sieht man aber mal dass man doch gut reitet *freu* Hässi ist eben nicht so gut ausgebildet aber wir werden auch besser.

  • 11.01.2012: Mit meiner Schwester und Freund und Betty nochmal zum Hof. Haben den Pferden die Beine mit einer Lotion gewaschen und dann schön eingesalbt. Momentan ist es schlimm matschig, da ist die Haut in den Fesselbeugen auch mal gereizt. Warm waren die Fesselbeugen aber nicht mehr. Salben nun regelmäßig die Fesselbbeugen ein.

  • 13.01.2012: Meine Schwester konnte Hoppi wieder nicht reten, da Hoppi ein dickes Bein hatte. Bei Hässi war alles ok. Betty war auch wieder zum Helfen und Helena-Pflegen dabei. Diesmal konnte ich meine nun passenden Hilfzügel testen. Auch wenn das verschnallen mir den letzten Nerv raubt läuft Hässi

    wirklich gut damit. Bin diesmal auch viel von der RL gelobt worden *freu*, meine Dressurbemühungen hätten
    nun doch erfolg. Hässi ließ sich viel besser Stellen und Biegen. Bis auf mal Außengalopp oder Tralopp war der
    Galopp auch richtig schön *freu*           

  • 15.01.2012: Leider waren wir morgens spät dran und konnten nicht in Warwersand zu den Baumstämmen reiten *muffel*. Immerhin eine traningsrude über 15,27 km in 1:48 Stunden. Hässi war auch mal kurz vorne und sehr flott. Ich brauch wohl demnächst ein Martingal, da Häska ab und an mal den Kopf richtig hochreißt und mich austestet. Fürs Springen ist das auch angebracht. Mal gucken. Nach dem Ritt war Anmeldung für die Abzeichen, ich machen nun evtl. Basis- und Reiterpass, mach mir aber wg. dem Springen Sorgen, da wir mehr drinnen und weniger draußen üben wo nacher die Prüfung ist.



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 02.bis 08. Januar 2012

  • 03.01.2012: Zweites Mal unterricht mit meinen neuen Lauferzügeln. Sie sind zwar immer noch zu lang (und müssen noch gekürzt werden) aber Hässi ließ sich so schon besser an die Hilfen reiten *freu* Zum Springen am Ende hab ich Sie aber wieder ausgeschnallt und oben auf dem Hals verknotet. Die Stange ist Hässi dann auch gut gesprungen. Hab nun auch ein (Kunst)lammfell-Pad unter meinem Sattel. Sieht supi aus und der Sattel rutsch wenn nur noch minimal.

  • 06.01.2012: Die Hilfzügel sind nun passend gekürzt aber ich konnte es nicht richtig testen da wir Abteilung geritten sind und Hässi dabei viel zu schnell laufen muss hinter den Großpeferden und so war es ok aber nicht richtig gut. Meine Freundin Betty durfte wieder auf Helena mitreiten *freu*

  • 08.01.2012: Erster Traningsritt mit meiner Schwester und Celine. Wir sind ganz viel getrabt und waren 13,37 km in 1:27 Stunden unterwegs. Ende März wollen wir zusammen die 40km-Distanz in Stuhr reiten.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neujahrsritt 01.01.2012

Neujahr bin ich mit meiner Schwester früh zum Hof und wir wollten schön lange ausreiten.

Das Wetter war richtig gut und so waren auch viele Hundespaziergänger im Wawersand. Wir haben bei einer Sandkuhle eine kleine Strecke mit 2 kleinen Baumstämmchen gefunden und sind dort 4 x hin und her gehüpft. Hat Spaß gemacht. Einmal kam ein Hund ohne Leine von Hinten angerannt und Hässi hat sich kurz erschrocken. Insgesamt schöner Ritt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Frohes Neues und "Hässi-New-Year"

Hier beginnt nun das Wochentagebuch 2012, meine Webmasterin (Schwesterchen) ist immer um aktuelle Einträge bemüht. Viel Spaß.

Zurück zum Seiteninhalt