01.01 - ... - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2018

Hässis Tagebuch 2018 (01.01. bis . . .)

Wochenübersicht 05. bis 11. Februar 2018

  
  • 06.02.2018: Wir waren heute sehr spät dran da ich noch ein Praktikum habe und wir trotzdem zusammen fahren wollten. Ich putzte dann zunächst Hässi die sich wieder sehr gefreut hat. Als dann die Besitzer von Leihpferd I. kamen, kam Hässi in die Box und ich half dort fertigmachen. Die Stunde mit Friesenstute I. war besser als von 2 Wochen wo ich sie das erste Mal ritt aber es bleibt sehr schwierig und man ist stark auf die permanente Unterstützung der RL angewiesen, da das Pferd ständig parkt und man mit der nur gewünschten Beinkraft einfach nicht weiterkommt. Das Traben, wenn es klappte war an sich schon gut und auch besser, aber man kann sie einfach kaum auf der gewünschten Spur halten, was bei 6 Reitern zu Schwierigkeiten führt. Danach durfte ich noch 20min mit Hässi in die Halle Schrittreiten, hat sie diesmal lieb gemacht. Danach gabs noch Futter (was sie nun auch wieder besser frisst) und meine Schwester hat noch Heunetze für Sie gemacht und ich die Box etwas gerichtet. Dann kam sie wieder rein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 29. Januar bis 04. Februar 2018


  
  • 30.01.2018: Heute haben wir zunächst den Anhänger vom Hof und dann Hässi aus der Klinik abgeholt. Den Tierarzt konnten wir auch noch sprechen und haben auch einen Plan für die weitere Reha bekommen. Beim Vortraben in der Halle lief sie auch schon viel besser. Ihr Aufenthalt war dann auch etwas günstiger als gedacht *puh*.Als wir dann wieder am Stall waren und vorm Paddock abluden kam Hoppi auch gleich an und die Beiden haben sich begrüßt und gegrummelt und geblubbert *freu*. Hässi war ja nun auch 2 Wochen weg.  Schwesters Freundi hatte uns netterweise gefahren und ist dann wieder nach Hause. Meine Schwester hat Hoppi vom Paddock geholt und wir haben die Beiden zunächst vorne vor der Halle angebunden. Bei Abnahme der Decke mussten wir leider feststellen, dass sie die Hautstelle an der Schweifrübe vom Hängerfahren nun blutig und ganz wund gescheuert hat. Meine Schwester hat das dann mit Octenisept desinfiziert, dass brennt nicht war aber auch nicht angenehm. Ich hab Pupsi vorne mit einer Möhre betreut, dass ging dann. Ich hab Hässi dann zu Beginn unserer Reitstunde noch 20 min Schritt geritten, meine Schwester hat die Stunde ganz ausfallen lassen, da wir knapp dran waren. Hässi war zunächst etwas angespannt aber brav. Ich hab sie dann noch geputzt und massiert, wieder eingedeckt und erstmal in die Box gebracht. Ich hab meine Schwester dann noch auf den Außenplatz begleitet, wo sie Hoppi longieren wollte. Danach bekamen Beide Ihre Futterschüsseln, wobei Hässi Ihre nicht so gerne mochte. Vielleicht weil sie noch etwas von Hoppis Futter bekommen hat, da dieser zuviel hatte oder weil sie jetzt 2 Wochen in der Klinik ein Müsli bekommen hatte, was Ihr besser schmeckte. Danach kam sie wieder in die Box und Hoppi alleine auf den Paddock. Hässi muss ja leider noch in der Box bleiben und darf die nächsten 10 Wochen nur Schritt gehen.
  • 31.01.2018: Heute Nachmittag hab ich wieder Pupsi besucht und sie hat sich sehr gefreut und gegrummelt. Ich hab dann auch noch Hoppi rausgelassen, da gerade neue Heuballen auf die Paddocks gekommen sind und er so nicht gleich mit rausgelassen wurde. Mit Pupsi bin ich dann auf Ihre alte Sehnenrunde hinterm Hof. Aber nur die halbe Strecke und dann bin ich umgedreht. Sie war leider recht angespannt obwohl sie zunächst auch abgeschnaubt hatte. Ich bin auch erst geritten, dann aber abgestiegen. Beim Umdrehen nach der Weghälfte ist sie sogar einmal in die Luft gehüpft und hat auf dem Rückweg auch ganz schön gepullt (außer es gab grad ein Leckerlie). Ihre Schüssel hat sie auch ohne Hoppis Zusätze leider auch nur wieder mit wenig Begeisterung gefressen. Wir gucken mal, zumal meine Schwester für Ihre Zusätze ohnehin noch ein anderes Futter bestellt hat.
  • 01.02.2018: Heute wieder mit Papi zu Hässi gefahren. Leider hatte ich ihr Futter in meinem Auto vergessen, so ist Papi nochmal los und ich bin in der Zeit unsere kleine Schrittrunde geritten. Diesmal war sie auch sehr brav. Nacher musste ich noch beim Rauslassen von Hoppi helfen, da er nicht aus seiner Box wollte und die Kinder, die da mitgeholfen haben ihn auch nicht rausbekommen hatten. Ich hab ihn dann aufgehalftert und rausgebracht. Er hatte sicher auf Hässi gewartet, aber die muss ja noch drin bleiben. Ihr Futter hat Hässi zwar gefressen aber auch wieder eher mäkelig, aber immerhin.  Hoppi kam dann auch nochmal an Paddocktor und hat gegrummelt und eine Möhre bekommen und war nacher aber auch wieder am Heu.
  • 02.02.2018: Zuerst waren wir bei der Post, da meine Schwester viel bestellt hatte aber nicht zu Hause war konnten wir einen ganzen großen Wagen von dort zum Auto schieben und alles Pferdekram bzw. Futter ;-) Am Stall haben wir erstmal abgeladen und unsere Beiden begrüßt und Möhrchen durchs Boxenfenster gereicht. Ich hatte dann Springstunde auf Schulpferd S. und meine Schwester hat mir beim Fertigmachen geholfen. Hoppi und Hässi blieben so lange noch in den Boxen und bekamen zuvor aber noch neu gefüllte Heunetze.  Die Springstunde hat Meine Schwester dann noch mit aufgebaut und beim Springen gefilmt und danach den Pacour auch mit abgebaut. Wir haben dann noch Pakete ausgepackt und unsere neuen Putzkoffer in Beschlag genommen. Zwischendurch waren wir noch einen heißen Kakao im Stübchen trinken und auch ein paar Süßigkeiten essen. Danach gings an Putzen. Wir sind dann nach der letzten Reitstunde noch in die Halle und ich hab mit Hässi Bodenarbeit gemacht und geführt. Sie war sehr motiviert und hat gut mitgemacht. Danach gabs noch Futter und es ging eingedeckt wieder in Ihre Box. Ab heute hat sie auch eine Tasche an Ihrer Box mit 4 Schalen, da sie nun täglich etwas Futter mit Ihren Zusätzen bekommt, das Testfuttern hat auch gut geklappt. Unsere RL hatte spät am Abend noch eine Kiste mit zu verschenkenden Sachen hingestellt und wir haben uns je ein Paar Gamaschen ausgesucht. Ich hab jetzt dunkle Löffelgamschen für hinten.
  • 04.02.2018: Meine Schwester hatte erst überlegt zu reiten und ich sollte Ihr etwas Unterricht geben, aber es war knackig Kalt und hatte auch etwas geschneit, so dass Ihr Longieren lieber war. Wir holten unsere Beiden aus Ihren Boxen und gingen in den Vorraum zur Halle. Momentan haben wir einen hohen Krankenstand bei den Pferden am Stall, während wir putzten wurden 2 im Wechsel in der Halle Laufen gelassen. Meine Schwester hat Hoppi erstmal longiert und ich wollte danach mit in die Halle für Bodenarbeit. Hässi war heute allerdings total ungeduldig und am Scharren und rumtänzeln. Als Hoppi nach dem Longieren Schritt geführt wurde war Hässi ganz aufgeregt, es ging dann aber und sie hat sich zunächst auch gut konzentriert. Dann wurde die Tür zum Vorraum der Halle ausgeschoben und sie hat sich erschrocken und ist auch gestiegen und danach ging nix mehr. Sie wollte sich nicht wirklich führen lassen und ist letztlich mehrere Male auch wirklich hoch gestiegen, das ist natürlich nicht gut in Ihrer Reha. Wir sind dann in die Stallgasse und es musste reichen dann hier noch mehrere Male auf und ab zu gehen. Futter hat sie trotzdem bekommen und auch leckerlies und kam dann mit Ihrer Winter-Stalldecke in die Box.
  

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 22. bis 28. Januar 2018

  
  • 23.01.2018: Heute wieder Hoppi versorgt und auch umgedeckt da es wärmer wird, Hässi in der Klinik hatte ich heute auch besucht und umgedeckt. Hab dann auch nochmal mit dem TA dort gesprochen, die würden gerne noch einen Bluttest wg. Hässis Veranlagung zu den Fettbäulen auf den Rippen machen, da dies Anzeichen von Cushing sein können, habe dem natürlich zugestimmt.
  • 26.01.2018: Heute war ich morgens das letzte Mal in Vertretung alleine bei Hoppi und hab auch einen Tierarzttermin für seine 2te Milbenspritze Wahrgenommen.
  

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 15. bis 21. Januar 2018

  
  • 15.01.2018: Heute hatte Hässi Ihre Lahmheitsuntersuchung in der Klinik Lüsche. Es war das erste Mal das meine Schwester nach unserem BE-Führerschein eine so lange Strecke fährt (60km eine Tour), hat aber gut geklappt. Hässi ließ sich auf dem Hin- und Rückweg auch super verladen und ging sofort rauf. Durch unsere Hufbearbeiterin Jutta wusste wir ja schon, dass sie eine Prellung in der Hufsohle hinten rechts hat. Dies wurde auch mit Hufzange in der Klinik bestätigt. Nach div. Vortraben, Vorlongieren, Abtasten, lokalen Betäubungen von letztlich 3 Beinen, Ultraschall und Röntgen kam zusätzlich raus dass am alten Sehenschaden vorne links wieder Defekte aufgetreten sind und dass sie beidseitig hinten Spat mit akuten Problemen hat. Eine Gute Erkenntnis war beim Röntgen aber dass Ihr Griffelbeinanbruch wirklich gut verheit ist und die Knochenbeule an der Stelle tatsächlich nur nach außen geht. Der nette TA hat dann Behandlungsvorschläge gemacht, wobei die Beste Variante jedoch einen stationären Aufenthalt von 14 Tagen bedeutet. Wir haben Hässi daher nochmal mitgenommen und diese Option zu Hause besprochen. Am Stall kam Hässi dann wieder in die Box, da sie über Nacht auch noch Verbände hat, da ja an einigen Stellen Einstiche von den Betäubungsspritzen sind. Hoppi kam alleine auf den Paddock, hat er aber auch brav gemacht.
  • 16.01.2018: Meine Schwester hat die Klinik informiert, dass Hässi nun dort behandelt werden soll, wir können Sie Mittwoch Vormittag bringen, sie ist dann das erste Mal so lange aus Ihrem Stall weg. Meine Reitstunde am Abend durfte ich dann auf der Friesenstute von Miteinstellern reiten, leider ist die auch nicht ganz einfach. Sie hat vor allen 4 Hallenecken Schiss und sie nach außen zu bekommen ist nicht wirklich möglich und sie parkt auch sehr viel. Die Stunde war somit sehr anstrengend, aber wenn sie mal auf dem Mittelzirkel lief auch gut und der Trab ist schon toll. Wir versuchen dass daher nochmal.
  • 17.01.2018: Da meine Schwester momentan Urlaub hat konnten wir Hässi Vormittags unproblematisch in die Klinik bringen, diesmal ist Ihr Freund gefahren. Heute wollte Hässi jedoch nicht so gerne auf den Anhänger und es hat gedauert. Leider hatte sie auch Montag und heute wieder doll gegen die hinten Stange gedrückt und dort gerubbelt, so dass sie Ihre Schweifrübe oben wieder aufgescheuert hat., mit Pech fällen dort wieder die Haare großflächig aus. Der Check-Inn in der Klinik war nett und schnell. Uns wurde dann die Box gezeigt und der Ablauf besprochen. Hässi hatte eine noch größere Stroh Fensterbox wie zu Hause hinter der Halle. Sie bekommt nun täglich eine Laserbehandlung für die Sehne und dabei auch Solarium und wird geputzt. 3 Mal Heu und auch 3 mal etwas Müsli, davon einmal mit Teufelskralle für die Arthrose. Wir hatten hierzu in Absprache ein Flüssigpräparat mitgebracht. Ihre Hufsohlenprellung wird dann noch mit einem Angussverband behandelt und Sie bekommt noch zwei Spritzen für das schnell abklingen der Spatbeschwerden. Auf der Pferdewaage der Klinik hatte wir erfreulicher Weise auch festgestellt, dass sie Ihren Sommerspeeck gut abgebaut hat und mit derzeit 335 kg nur 5 kg über Ihrem bisherigen Bestgewicht liegt. Deutliches Fett auf den Rippen hat sie jedoch immer noch.
  • 19.01.2018: Heute war ich mit meiner Schwester am Stall und wollte Ihr beim Reiten mit Hoppi etwas Unterricht geben, aber dazu kam es dann nicht, da die Halle Freitags morgens ja durch Unterricht besetzt ist. Dies hatten wir ganz vergessen. Ich bin dann früh wieder gefahren und wollte später noch zu Hässi, bin letztlich aber erst am nächsten Tag zusammen mit Papi gefahren.
  • 20.01.2018: Besuch von Hässi in der Klinik zusammen mit Papi. Ihr geht es dort gut und sie hat sich über Möhrchen und Äpfel und Banane gefreut und gegrummelt.
  • 21.01.2018: Da meine Schwester jetzt in Österreich ist versorge ich Hoppi noch mit und war daher kurz am Stall. Hässi ist ja noch bis zum 30.01 in der Klinik.
  

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 01. bis 14. Januar 2018


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein frohes Hässi-New Year 2018

Zurück zum Seiteninhalt