16.05 bis 09.10 - Häska

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2016

Hässis Tagebuch 2016 (16.05. bis 09.10. )

Wochenübersicht 03. bis 09. Oktober 2016

  • 04.10.2016: Dienstagsstunde mit Hässi. Diesmal war Hässi voller Elan, das äußerte sich erfreulicherweise aber nicht in mehr vorwärts sondern in mehr Körperspannung. Das war auch gut, denn vorwärts hat sie schon genug und so war sie eben sehr aufmerksam und gut bei der Sache. Am Anfang muss sie sich noch etwas einlaufen aber dann klappten die Lektionen heute super. Wir haben Trabverstärkung geübt und viel im Galopp gemacht. Sie konnte auch eine Galoppvolte super halten und auch der Außengalopp und auch das anspringen in den Außengalopp klappte gut. Unsere RL hatte in der Stunde nicht soviel gesagt aber Hässi nacher viel gelobt. Sie ist heute wirklich gut untergesprungen und schön gesetzt gelaufen. Das war auch anstrengend und sie war auch etwas kaputt am Ende. Nach der Stunde bekam sie daher noch Ihr TENS am Po und eine Abschwitzdecke über die Nieren und hat dann auch gleich gedöst. Im Anschluss gabs noch Futter und Beide kamen auf die Weide. 
  • 07.10.2016: Hoppi wurde geipft und hatte Pause, so hat mir meine Schwester mit Schulpferd Salvaro fürs Springen geholfen und auch wieder gefilmt. Bin wieder mit Pellham geritten einfach zum Üben auch wenn er nur kleine Sprünge waren. Blöd waren wieder diese Sprungreihen, die mag niemand. 4 Hindernisse als in/out sind in meinen Augen nicht förderlich und klappen mit Salvaro auch nie gut. Hoffe in der nächsten Stunde kommen mehr Einzelprünge und wir machen auch einen Pacour. Danach hatte ich noch eine Nachreitstunde mit Pupsi, auch hier hat meine Schwester etwas gefilmt. Sie war motiviert und auch die Lektionen haben gut geklappt. Unsere SB-RL hat in meiner Trabverstärkung sogar einmal Hässis Trab gelobt ansonsten hält sie ja nicht von Ihr wegen Ihren Gängen, aber gut. Ich war sehr zufrieden. 
  • 09.10.2016: Heute haben wir zuerst die Hufe vermessen und Fotos gemacht. Wir überlegen ja Hufschuhe für den Winter bzw. unser doch hartes Ausreitgebiet zu nutzen und wollten gucken wie sich die Hufe in den 6 Wochen zwischen der Bearbeitung verändern. Wir messen dann Ende nächste Woche nach der Bearbeitung nochmal, bin gespannt. Danach sind wir zu dritt ins Gelände, meine Schwester hinten, ich vorne, dazwischen E. Heute lief alles ohne Zwischenfälle und Hässi war sehr motiviert. Wir sind am Ende auch wieder unsere Einzelgalopprunde, hat sie flott und gechillt gemacht. Nach knapp 2 Stunden und 13km waren wir wieder am Stall.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 26. September bis 02. Oktober 2016

  • 27.09.2016: Dienstagsstunde mit Hässi. Ich ritt wieder ohne Sattel. Heute war es etwas blöd, da bei 6 Reitern eben oft jemand im Weg ist und das war heute sehr oft. So musste ich Hässi öfter abruppt abbremsen oder weglenken und sowas mag sie garnicht, da ist sie sehr sensiebel. Sie ist dann gegen Ende auch wieder mal mit Kopfhoch im Galopp abgezischt und auch gestolpert. Wollte aber erst anhalten als ich absprang. Hab dann nochmal Ihre Dressurgamaschen gerichtet und bin wieder rauf und bin auch noch der Stunde noch etwas weiter geritten. Leider war sie auch hier recht fest und wir konnten nicht alle Lektionen richtig rausreiten. 
  • 30.09.2016: Heute schafften wir eine schöne lange Geländerunde. Ich ritt Hässi wieder ohne Sattel. Nach knapp 3 Stunden und 16,65 km waren wir wieder am Stall. Diesmal waren unsere Reflektor- und Blinksachen auch schon nötig, es wird eben immer früher dunkel. 
  • 02.10.2016: Sonntagsausritt zu dritt. Ich ritt mit Hässi vorne, als Hässi dann 2 mal vorne erschreckte und wegsprang ging Mitreiterin E. nach vorne, das klappte bis kurz vor Ende auch ganz gut, obwohl sie mit Ihrem Großpferd recht schnell war. Hässi war dann wieder mal wild und wollte mit und machte eben Kopfhoch und Gangsalat, so dass ich absprang und ein großes Stück führte. Meine Schwester hat E. dann auch gesagt, dass wir das so nicht mehr machen können, Hässi muss nach vorne. Es sind ja auch unsere Ausritte und Hässi soll eben das Tempo bestimmen, wir sind da mit Ihrem Sehnenschaden eben auch noch vorsichtig und bei Gangsalat und Kopfhoch stolpert sie eben auch schneller. Wer bei uns mitwill muss sich dann eben einordnen. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 19. bis 25. September 2016

  • 20.09.2016: Erste Reitstunde nach dem Turnier mit Pupsi. Mein Nagel ist getapet aber immer noch schmerzhaft, reiten war daher nicht so angenehm und ich weiß gar nicht wie ich das Sonntag noch so gut hinbekommen habe. Ansonsten ist mein dickes Pupsi gut ohne Sattel gelaufen. Blöd war allerdings das eine Reiterin vom Nachbarstall mit Ihrem Pferd bei uns mit ritt und im Grunde die ganze Aufmerksamkeit der RL bekam. Das ist mit unseren RLs öfter mal so, wer sozusagen auf besserem Niveau und mit Pferd unterwegs ist wird mehr gefördert aber dabei werden die anderen oft vergessen. Das ist schade, da Pupsi und ich ja auch schon weit gekommen sind, aber Pupsi ist eben ein kleines derzeit sattelloses Marshmallow, aber ich bin trotzdem sehr zufrieden mit Ihrer Leistung. Davon ab konnte meine Schwester für nächstes Jahr eine Verkürzung der Weidesaison von 6 auf 3 Monate für unsere Beiden mit der SB abklären und so hoffen wir, dass die Pfunde auch mit dem zusätzlichen Reiten im nächsten Jahr weg sind.
  • 23.09.2016: Heute waren wir zeitig am Stall und wollten mal wieder einen längeren Geländeritt mit mehr Trab machen. Wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten eine schöne große Runde im Warwer Sand drehen. Ich ritt mit Hässi vorweg und meine Schwester mit Hoppi hinterher. Nach 2:15 Stunden und ca. 14km waren wir wieder am Stall. Hässi bekam dann noch TENS während meine Schwester noch Heunetze und Boxen machte. Danach gabs noch Futti und Beide kamen auf die Weide. Hässi war heute gut unterwegs und auch die Sehne ist bis auf eine kleine Restschwellung schön dünn. 
  • 25.09.2016: Auch Sonntag früh waren wir zeitig am Stall, da wir wieder eine große Geländerunde schaffen wollten. Meine Schwester hat noch schnell unsere neuen 3x3cm Heunetze befüllt und dann sind wir zu dritt los. Ich ritt Hässi ohne Sattel und mit S-Hack vorweg. Auch heute sind wir wieder viel getrabt und sie war sehr motiviert. Hässi ist zwischendurch auch immer wieder schön galoppiert, aber so dass die anderen trotzdem weiter traben konnten. Nach 1:45 Stunden und knapp 13km waren wir wieder am Stall. Es gab dann noch Futti und Hufpflege und die Beiden kamen in Ihre Boxen. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 12. bis 18. September 2016

  • 13.09.2016: Da ich mich nun entschieden hab mit Hässi aufgrund Ihres Fett- und Sattelproblems die E und A nicht zu starten, sondern nur den Reiter-WB ohne Sattel durfte ich ersatzweise mit Pferd S. einer Miteinstellerin nennen. Das große Pferd S. (Stockmaß etwa 174cm) bin ich dann probeweise auch in der Stunde geritten. Er lief am Anfang sehr zäh, aber am Ende gut. Die Testaufgabe E hat auch gut geklappt. Danach hab ich noch Hässi getrenst und bin ohne Sattel in die Halle. Dort war noch eine Privatstunde mit 2 Reitern aber ich konnte trotzdem mitreiten. Hässi lief auch gut, aber ohne Sattel ist das auch nicht so das Problem. 
  • 16.09.2016: Haben wir erst unsere Beiden durch die Boxenfenster begrüßt. Danach hat meine Schwester erstmal geholfen den Springplatz für das Turnier fertig zu machen zumal ich heute mit dem Schulhaffi ja auch die Generalprobe springen wollte, das hat gut 2 Stunden gedauert. In der Zeit hab ich den Haffi geholt und geputzt. Geritten bin ich dann nur kurz,  da der Haffi blöd war und so wollte ich sie auch nicht mehr auf dem Turnier starten. Wir sind dann später noch eine kleine Runde um den Hof da es auch schon dämmerte. Meine Schwester hatte Hoppi zu Fuß am Halfter mitgenommen und ich ritt  Hässi ohne Sattel. 
  • 18.09.2016: Nun war der große Turniertag gekommen. Um 5:50 Uhr waren wir am Stall, meine Schwester streute schnell Stroh in unseren Boxen nach und wir holten unsere Beiden von der Weide. Sie standen bereits am Tor und haben sich gefreut. Sie kamen dann in Ihre Boxen und die anderen Pferde wurden rausgelassen und die anderen Boxen gemacht. Wir blieben daher erstmal in den Boxen. Ich putze Hässi und meine Schwester hat eingeflochten. Hässi war ganz brav und wir mussten sie in den Boxen auch nicht anbinden, allerdings war sie auch vollgefressen und hat eher vor sich hingedöst und war auch nicht am gleich am Heu. Um 7:30 Uhr holten wir dann Schulpferd Salvaro und Einstellerpferd Savoy von der Weide. Ich putze Beide und meine Schwester flocht beide wieder ein und so hatten wir sogar noch gut Zeit bis zu den ersten Beiden Prüfungen. Das Blöde war nur das diese fast zeitgleich starten sollten. Ich ließ mich daher in der einen nach vorne und in der andere nach hinten setzten. Unsere Eltern waren zwischenzeitlich auch eingetroffen, wir hatten beide Pferde fertig zum Abreiten auf dem Platz und alles lief sehr gut, bis Savoy mir die Zügel aus der Hand reißen wollte und mein einer Fingernagel dadurch hochklappte. Das tat natürlich sehr weh (Tränen ließen sich nicht vermeiden). Da ich so lange auf das Turnier gewartet hatte, wollte ich natürlich trotzdem noch reiten. Mein Papa war dann auch muffelig, ob das dann wirklich sein müsste, aber blieb letztendlich und filmte und knipste auch. Meine Schwester hat dann den Nagel (über dem auch noch ein Kunstnagel ist) mit Pflaster und Tape stabilisiert und ich hab die Hand wieder in die engen Reithandschuhe gequetscht. Es ging dann auch aber so richtig greifen war schwierig und jede Berührung brannte unterm Nagel. Ich schaffte es letztendlich jedoch alle Prüfungen damit zu reiten, gelohnt hat es sich jedoch nur bedingt. In der ersten Prüfung (Springreiter-WB) mit Salvaro schied ich aus, da er dreimal verweigerte. Danach war eine A-Dressur mit Savoy dran. Der hatte schlechte Laune, ging nur gegen die Hand und lief mir im Galopp aus dem Viereck, so waren wir ausgeschieden. Das passierte heute aber einigen. Danach kam der Reiter-WB mit Hässi ohne Sattel. Hier passierte dann das Wunder des Tages, trotz kurzer Gangfehler bekamen wir eine 7,1 + mit dem anschließenden Gehorsamssprung über ein Cavaletti noch 0,2 dazu und mit Gesamt 7,3 den 4ten Platz. Ich hab mich total gefreut und war ganz stolz. Obwohl mein Finger pochte ritt ich dann noch die E-Dressur mit Savoy und hoffe er würde sich von seiner besseren Seite zeigen. Auf dem Abreiteplatz sah es dann ganz gut aus, aber in der Prüfung schlug er in einer Tour mit dem Kopf und wir bekamen nur eine 5,9. Mein Sitz war trotzdem gut lt. Richter aber das Pferd sei ein Problem, ach *lach* und macht es dem Reiter sehr schwer. Danach warich mit meinen Eltern noch bei der Prüfung meiner Schwester mit Hoppi zugucken, da hat auch alles gut geklappt. Danach haben wir die Beiden noch ausgeflochten und gefüttert. Savoy hat meine Schwester dann noch auf die Weide gebracht und wir fuhren nach Hause.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 05. bis 11. September 2016

  • 06.09.2016: Da es nur noch 2 Dienstagsstunden bis zum Turnier sind wollte ich schon heute wieder mit Sattel reiten. Das war gut und schlecht zugleich. Schlecht war das Hässi mit Sattel schlecht lief, da sie im Grunde keine Gurtlage und nun auch noch Speck am Bauch hat, so dass die Vorderbeine immer an den Gurt stoßen. So kann sie nicht gescheit laufen und ich muss auch sehr stramm gurten. Gut ist nur das meine Schwester noch Gelegeheit hatte einen Mondgurt mit Lammfell zu bestellen der vielleicht hilft, bisher hatten wir einen anatomischen von Kieffer. Ansonsten hat meine RL auch noch einen zum Testen. Wenn alles nicht klappt kann ich die E und A auf dem Turnier nicht mitreiten und nur den Reiter-WB, da man hier ohne Sattel starten darf. 
  • 09.09.2016: Zuerst hatte ich Gelände-Springstunde auf Schulpferd Salvaro und hab mein neues Pellham ausprobiert. Er reagiert damit wirklich sehr fein und die Stunde hat Spaß gemacht. Danach wollten wir noch den neuen Mondgurt testen und sind dazu das erste Mal auf den neuen Außenplatz gegangen, da der sich nun auch schon etwas gesetzt hat. Hässi lief jedoch nicht gut, sie war nur am rennen und lag mir auf der Hand. Sind nach 30 min dann noch kurz in die Halle aber da wars auch nicht besser und auch nach dem absatteln nicht. Sie hatte dann im Galopp einfach mal den Kopf oben und null reagiert. Ein paar Sachen haben zwar auch geklappt aber gut ist was anderes. Am Ende durfte sie im Galopp aber nochmal über die neuen Dualgassen/ Schaumstoffstangen am Boden. Das fand sie super und war auch brav dabei. Sonntag ist noch eine Übungsstunde, da gucken wir nochmal. 
  • 11.09.2016: Zuerst waren wir gemütlich 1,5 Stunden im Gelände. Ich ritt Hässi vorne mit S-Hack und ohne Sattel. Sie ist gut gelaufen. Danach hatte Sie knapp 2 Stunden Pause und dann kam unsere Übungsstunde fürs Turnier. Hässi war jedoch genauso wie Freitag und riss auch im Galopp wieder den Kopf hoch das ich nach 30min abgebrochen hab. Ich reite auf dem Turnier nun nur noch den Reiter-WB ohne Sattel. Es hilft ja nichts, sie ist derzeit einfach Fett und mit Dressursattel nicht zu reiten. Für die Zukunft haben wir daher nun wieder das Thema Fressbremse und wollen, auch wenn es nur noch wenige Wochen Weidezeit sind dieses Jahr noch damit anfangen. Durch den Sehnenschaden war sie ja August 2015 bis Mai 2016 nicht auf der Weide und wir hatten gedacht das sich ihr gutes Gewicht durch die Boxenzeit hält, hat leider nicht geklappt und 14-15 Stunden Weide pro Tag (wobei unsere Weiden nicht so fett sind) ist eben nicht wenig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 29. August bis 04. September 2016

  • 30.08.2016: Da ich auf Klassenfahrt war hat meine Schwester Hässi mitbetreut und mir auch Fotos geschickt.  Hässi hat sich zwar gewundert aber war trotzdem brav und hat viele Möhrchen bekommen. 
  • 02.09.2016: Heute brachte mich mein Papi zum Stall da ich erst später von der Schulklassenfahrt zurück kam und meine Schwester dann schon los war. Heute war eher ein entspannter Tag. Wir haben Beide gemütlich geputzt und bei einem Alster noch etwas bei der Springstunde zugeguckt. Danach sind wir noch gut 1,5 Stunden ins Gelände. Wir waren um kurz vor 21 Uhr wieder am Stall und es war schon gut dunkel, nächstes Mal müssen wir wieder unsere Reflektorsachen dranmachen, auch wenn im Ort nicht soviel Verkehr ist. 
  • 04.09.2016: Heute war ganztags Regen angesagt so blieben wir in der Halle. Wir lagen auch gut in der Zeit und konnten die Halle noch 75min nutzen bis die Ponystunden anfingen. So konnten wir gemütlich und ausgiebig Warm- und auch Trockenreiten. Ich ritt Hässi wieder ohne Sattel und sie machte auch gut mit.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 22. bis 28. August 2016

  • 22.08.2016: Heute Huftermin bei Jutta. Bei Hässi sieht alles gut aus, nur hinten sah man das wir im Gelände leider viele kleine Schottersteine haben, aber nichts schlimmes. 
  • 23.08.2016: Heute hab ich mich sehr auf die Stunde gefreut da wir wieder unsere normale RL hatten. Leider war die Stunde etwas durchwachsen. Galopp und Außengalopp war wieder Hässis stärke und auch Tritte verlängern im Trab war heute passabel. Unsere RL hat heute auch Ihren Außengalop gelobt *freu*. Was allerdings stört ist dass wenn Sie eine Hilfe nicht versteht es in zuviel Vorwärts umwandelt und heute ist sie auch einmal plötzlich Rückwärts gerannt und hat sich gedreht wie ein Brummkreisel. Ich bin dann abgestiegen und hab etwas Bodenarbeit gemacht, also Führübungen und Kopfsenken und dann war sie wieder brav und ich konnte aufsteigen und noch gut weiterreiten. 
  • 26.08.2016: Ich musste heute noch auf einen Geburtstag, aber wir waren früh am Stall und schafften noch einen schönen Ausritt von 1:20 Stunden. Auf dem Ausritt hatte sich Hässi leider einmal vertreten oder ist auf einem Stein getreten, denn sie hinkte plötzlich im Trab. Hab sie dann eine längere Strecke geführt und bin dann wieder rauf und dann trabte sie auch wieder normal. Zurück am Stall gaben wir beiden dann noch Futter und brachten Sie diesmal früh auf die Weide. Meine Schwester fuhr mich dann nach Hause und fuhr dann alleine nochmal zu Stall. 
  • 28.08.2016: Heute waren wir zu dritt im Gelände und diesmal sogar ohne Fliegendecken, die Bremsenzeit ist so gut wie vorbei *freu*. Ich ritt Hässi vorne und ohne Sattel. Leider stolpert Sie immer mal wieder im Gelände und schleift ja wie immer alle Ihre Hufe mehr oder weniger. Trotzdem lief Sie gut vorwärts, aber auf der letzten Galoppstrecke fehlte Ihr doch etwas Elan. Nach dem Ritt wollten wir noch durchs Wasserloch, hier war aber nur eine Pfütze. Ich hab sie dann noch abgespritzt und auf dem neuen Dressurplatz wälzen lassen. Allerdings kommt sie im Sand nach dem Wälzen nicht mehr so gut hoch, muss daher gucken ob ich das nochmal mache. Sie robbt bzw. schaukelt dann auf der Hinterhand und wuppt sich dann zwar irgendwie hoch aber leicht fällt ihr das nicht. Danach gabs noch Futti und Hufpflege und sie kam in die Box. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 15. bis 21. August 2016

  • 16.08.2016: Unsere RL ist im Urlaub und so hatten wir die SB als Vertretung. Sie lobt eher weniger und lässt mich mein „Ding“ machen. An sich ok, aber sie sieht so auch nie Hässis tolle Fortschritte sonder nur typische Gangfehler. Ich bin Hässi ohne Sattel geritten da sie ja momentan etwas Rund ist. An sich lief sie gut, der Trab bleibt aber Ihre Schwachstelle, der Galopp ist Ihre Stärke. Außengalopp klappte wieder sehr gut. Was sie noch nicht gut umsetzten kann ist angaloppieren aus dem Schritt oder Seitwärts traben. Da versteht sie einfach noch nicht was ich von Ihr will und entzieht sich durch Pass oder zuviel vorwärts, aber damit fangen wir ja auch gerade erst an. 
  • 19.08.2016: Heute fiel das Auto meiner Schwester aus, zum Glück konnte unser Papa hinfahren und uns auch abholen, vorallem da Hässi auch einen Impftermin hatte. Beim impfen war sie super lieb und hatte dann Pause für heute. Ich hatte dann noch Geländespringen mit der Schulhaffistute. Das war auch ganz ok, aber sie hat auf einer Hand leider öfter Außengalopp und ist einfach nocht nicht wirklich geradegerichtet. Danach gabs noch Hufpflege und Futti für Pupsi und sie durfte auf die Weide. 
  • 21.08.2016: Heute waren wir später am, Stall da es am frühen Nachmittag noch eine Vesammlung für die Verteilung der Schulpferde und ponys fürs Hofturnier gab. Wir ritten dann eine Runde ins Gelände. Wir hatten schönes Wetter und es war leicht windig und gab zum Glück mal keine Bremsen. Ich ritt mit Hässi vorne und sie war auch gut drauf, allerding stolptere sie auch heute öfter, aber morgen ist ja auch Huftermin. Nach dem Ritt war dann die Versammlung und ich bekam meine beiden Wunschpferde für 3 Springrüfungen. Ob das letztendlich mit dem Zeitmanagement alles klappt wird man sehen. Mit Hässi habe ich E und A-Dressur sowie einen Reiter-WB genannt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 08. bis 14. August 2016

  • 09.08.2016: Dienstagsstunde mit Hässi. Zuerst aber eine Überraschung, unsere neue Box ist schon frei und wir könnten schon umziehen. Meine Schwester möchte aber erstmal noch 1-2 Wochen weiter üben mit Hoppi. Wir haben dann so 25min Hoppi in Häskas Fensterbox gestellt und Hässi in Ihre neue Fensterbox 3 Boxen weiter vorne. Hässi hat das auch gar nicht gestört. Sie war nur irritiert das in der Box kein Heu für sie war, aber meine kleine „el Tonno“ muss ja auch nicht dauernd fressen. Wir haben dann noch Leckerchen durch die Fenster gefüttert und Hoppi hat sich nach einiger Zeit auch beruhigt. Dann haben wir vor unseren neuen Boxen geputzt. Da ich spät dran war hat meine Schwester netterweise Hässi gesattelt und auch einen riesen Weidepups beseitigt  In der Stunde lief sie erst nicht so gut und der Sattel arbeitete sich auch nach vorne. Sie ist momentan eben doch sehr rund. Hab dann abgesattelt und bin ohne weitergeritten. Durch den Temperatursturz + Regen und Wind war Ihre rechtes Hinterbein und so auch der Trab sehr steif und harkelig. Im Galopp hingegen war sie sehr flott und düsig. Vielleicht lag das aber auch an den neuen Schaumstoffstangen (Dualgassen) die in der Halle lagen. Wir haben nochmal angaloppieren im Außengalopp mit Außenstellung versucht, hat sie wieder gut hinbekommen. Am Ende durfte sie auch nochmal über diese Dualgassen im Galopp und wurde richtig flott, hat Ihr Spaß gemacht und sie hat auch nochmal viel abgeschnaubt. Nach der Stunde gabs noch TENS für die Hinterhand. Hier konnte ich auch gleich am Anfang eine Stufe höher machen ohne dass sich viel tat, die Muskulatur war also wirklich fester. Noch eine Stufe höher fand Pupsi dann aber unangenehm, aber auf Stufe 4 stand Sie brav und konnte entspannen. 
  • 12.08.2016: Heute sind wir zeitig los und waren vor dem Stall noch beim Reitladen. Es gab dort einige reduzierte Schabracken aber so richtig gefielen die mir nicht. Danach haben wir die Beiden aus Ihren Boxen geholt und Heunetzte gemacht. Hoppi kam dann zum üben in Hässis Fensterbox und Hässi in Ihre neue. Hässi war ganz brav und fand die neue Box genausogut wie die Alte. Zwischenzeitlich haben wir Schulhaffi A. zum Springen fertig gemacht. Zum Glück passt mein Springsattel genau auf diesen breiten Haffi. Um 18 Uhr kamen die Beiden dann erstmal auf die Weide, meine Schwester hat sie rausgelassen und mit nach hinten zu den Weiden getrieben. Danch hat sie noch beim Springen zugeguckt und gefilmt. Die Springstunde war ganz gut. Ich bin kein Haffi-Fan, aber sie macht das ganz ordentlich. Danach haben wir noch rumgetüdelt und bei der Reistunde zugeguckt. Im Anschluss holten wir nochmal die Beiden, putzten und gingen noch kurz auf den vorderen Reitplatz. Ich bin Hässi ohne Sattel geritten. Im Schritt haben wir Schenkelweichen geübt. Die Trabphasen hielt ich kurz da sie hier Probleme hat. Galopp haben wir kurz auf beiden Händen gemacht auch Außengalopp auf beiden Händen. Hat alles gut geklappt. Danach gabs noch Hufpflege und Futti und wir brachten die Beiden wieder auf die Weide. 
  • 14.08.2016: Heute nun der Umzug in die neue Box. Der Freund meiner Schwester war mit am Stall und hat geholfen die Boxenschilder und Heunetzhalter umzuschrauben. Es gab dann auch noch für jeden einen neuen Lecksteinhalter. In Hässis neuer Box war auch noch ein Trog. Der wurde entfernt und kam in Hoppis alte Box für den neuen Einsteller. Alles hat ca. eine Stunde gedauert. Danach hab ich Hässi geputzt, Ihre Beine mit Kühlgel und Ihren Po mit Wärmegel eingerieben. Bin dann wieder ohne Sattel in der Halle geritten. Dort war zwar auch Privatstunde mit 3 Reitern, hat aber gut geklappt. Auch heute konnten konnte ich wieder Außengalopp auf beiden Händen abfragen. Sie kann den Außengalopp nicht nur gut halten sondern auch schon gut i Außengalopp anspringen. Da wir dann die Halle für die regulären Ponystunden räumen mussten gingen wir noch kurz auf den Außenplatz und ritten durchs Wasserloch und über den Springplatz. Hässi wollte dann jedoch nur grasen. Wir führten dann zu den Boxen und machten noch Hufpflege und gaben Futti. Nach dem Futter kamen sie in Ihre Boxen und wir haben noch Leckerlies von Innen und außen durch die Fenster gegen und Fotos gemacht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 01. bis 07. August 2016

  • 02.08.2016: Reitstunde mit Hässi ohne Sattel. Heute war sie sehr gut zu reiten, zwischendurch wirkte sie aber auch lustlos oder muffelig und guckte beim Treiben im Schritt immer mal nach meinem Fuß. Vielleicht war ihr auch einfach langweilig. Wir reiten ja momentan oft in der Halle und mit 6 Leuten im Unterricht hat man auch nicht so viele Möglichkeiten. Allerding war sie beim Zirkelverkleinern im Galopp wieder super und auch beim Galoppwechsel über Trab durch den Zirkel. Wir versuchen heute auch mal Schenkelweichen im Trab und da waren auch kleine Ansätze zu sehen. Seitwärts ist eh nicht Hässis Paradedisziplin, dass ist eher der Galopp, aber sie hat es gut gemacht. Am Ende bin ich noch eine neue A-Aufgabe geritten und war auch vorne. Die Aufgabe kannten wir noch nicht aber Hässi hat sie super mitgemacht und am Ende auch ganz energisch abgekaut und abgeschnaubt. Das macht sie immer wenn sie sehr zufrieden ist und auch was gelernt hat. Hat Ihr also gut gefallen dieser Abschluss. Wahrscheinlich ist Ihr der normale Unterricht zwischendrin nicht anspruchsvoll genug und sie langweilt sich dann tatsächlich, aber wir können ja auch nicht in einer Tour traben und galoppieren. Nach der Stunde hat meine Schwester bei Hässis Fliegenmaske noch einen Fleecestreifen eingenäht da eine Kante dort gescheuert hatte. Aber Ihre Augen tränten heute wieder und so brauchte Sie die Maske. Außerdem geht hier noch Bindehautentzündung um, die brauchen wir auch nicht. Ich bin sie dann noch mit Strick um Hals zur Weide geritten und hab zwischendrin immer mal Leckerchen eingeschmissen  , sind sogar ein Stück galoppiert. 
  • 05.08.2016: Zuerst hatte meine Schewester Satteltermin mit Hoppi. Da die Sattlerin spät dran war half sie mir Salvaro für die Springstunde von der Weide zu holen. Er lässt sich immer total schlecht führen und so dauerte der Weg von den hinten Weiden zur Box auch etwas. Nach dem Termin half sie mir dann beim Satteln und machte Videos von der Stunde. Springen klappte auch ganz gut, war heute ein Test für den Springreiter-WB auf dem Turnier, der ja auch in der Halle stattfindet. Danach gingen wir mit Hoppi & Hässi noch kurz auf den vorderen Reitplatz. Ich ritt Hässi ohne Sattel. Hässi war heute nicht sooo motiviert war aber trotzdem rittig. So probierte ich noch neue Lektionen aus. Sie schaffte es auch tatsächlich auf der langen Seite wenn ich sie nach außen stelle im Außengalopp anzuspringen *stolz bin*. Auf der guten Hand klappte es sofort auf der schlechten beim zweiten Mal. Hässi ist einfach die Beste. 
  • 06.08.2016: Heute war ich mit Freundin J. nochmal am Stall zum Fotos machen. Wir holten beide von der Weide und brachten Hoppi für die Zeit in die Box, er blieb auch brav. Hässi war dagegen etwas wild drauf. Auf der großen Wiese wo wir knipsten wollte sie entweder fressen oder rumdüsen. Ich hatte zuerst nur ein Halfter mit und für die Reitfotos brauchten wir dann doch meine Trense. Sind schöne Bilder geworden *freu*. Als wir wieder am Stall waren hat Hoppi auch gleich Hässi begrüßt doch Hässi hat mal wieder gar nichts gesagt *Diva*  
  • 07.08.2016: Heute waren wir wieder früh am Stall zum Ausreiten. Ich ritt heute mit Distanzsattel und war auch vorne. Hässi war nach der ersten Trabstrecke richtig flott drauf und hat Ihre Trabtempo mal wieder richtig ausgereizt. Hat ihr wohl auch Spaß gemacht, denn so wild war sie nicht. Nach 1,20 Stunden und ca. 7,5km waren wir wieder am Stall. Auch die letzte Galopprunde vorm Stall hat sie super gemacht und dabei auch schön abgeschnaubt. Am Stall gabs dann noch Hufpflege und Futter und sie durfte in die Box. Unsere SB hatte zwar noch gefragt ob wir heute noch extra Weidestunden wollten aber Box war besser. Durch die wieder fettere Weide hatte Hässi schon keine richtigen Äppel mehr sondern giftgrünen Spinat und gerülpst hat sie heute auch. Da ist eine Weidezwangspause in der Box mit Heu und Stroh besser.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 25. bis 31. Juli 2016

  • 26.07.2016: Zuerst standen wir länger im Stau und brauchten über eine Stunde zum Stall statt 15-20 min. Wir mussten uns dann noch mit den Heunetzten beeilenund dann schon die Beiden von der Weide holen. Hässi frisst momentan aber nicht soviel Heu, so konnte ich Ihr Netzt schnell füllen. Ist auch gut das Ihr die Weide größtenteils reicht, da sie ja schon etwas moppelig ist. Hässi kam auf der Weide auch gleich an. Leider tränten Ihre Augen wieder etwas und sie wird leider vorne an der Brust immer gestochen. Meine Schwester hatte dann später nachgeguckt, dass diese kleinen schwarzen Viecher Kribbelmücken sind. Die hatte Hässi auch im Ohr. Haben die Stellen desinfiziert und eingerieben und Abends hat sie dann Ihre Fliegenmaske aufbekommen, hoffe die bleibt gut drauf in den nächsten Tagen. Die Reitstunde mit Sattel war auch gut, obwohl es Hässi schon etwas zu warm war. Wir haben heute wieder Zirkelverkleinern im Galopp geschafft *freu*. Gegen Ende der Stunde habe ich sie dann abgesattelt und bin ohne weiter geritten. Wir sind dann noch kurz auf den neuen Außenplatz und mehrmals durchs Wasserloch. Hässi hat dann auch wieder mit den Vorderbeiden geplanscht und etwas Gras am Erdwall abgezupft. Danach gabs noch eine Beindusche, Futter und Hufpflege und die Beiden kamen zurück auf die Weide.
  • 29.07.2016: Heute sind wir wieder in die Halle, da es keine Springstunden gab. Hässi ist gut gelaufen.
  • 31.07.2016: Da es die ganze Nacht und auch am Morgen noch geregnet hat sind wir wieder in die Halle. Auch heute ist Hässi wieder gut gelaufen, ich bin wieder ohne Sattel geritten. Zirkel verkleinern im Galopp kann sie schon richtig gut und auch Schenkelweichen im Schritt wird besser. Am Ende hat meine Schwester uns noch eine A-Aufgabe vorgelesen, hat auch gut geklappt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 18. bis 24. Juli 2016

  • 19.07.2016: Heute wieder Dienstasgsstunde auf Hässi. Die Beiden waren schon auf der Weide und nachdem wir Boxen und Heunetzte gemacht hatten holten wir sie rein. Hab Hässi dann geputzt und meine Schwester hat netterweise gesattelt. Hoppi hatte ja noch Pause und so konnte sie auch zugucken und am Ende eine Aufgabe filmen. Die Aufgabe am Ende war nicht so toll, Hässi war auch schon ziehmlich kaputt (es waren knapp 30 Grad). Hätten wir uns sparen können. Davor lief sie aber recht gut. Wir schafften Zirkel verkleinern im Galopp auf beiden Händen und einen Galoppwechsel bei durch den Zirkel wechseln über ein paar Trabschritte. Bin Hässi dann noch kurz draußen trockengeritten und hab sie dann noch abgeduscht. Da ist sie immer sehr zappelig, aber es ging. Ihre Sehne sah heute auch gut aus, vor dem Reiten schon und danach war sie noch dünner. Es gab dann noch Futter und Hufpflege und die Beiden kamen wieder auf die Weide. Meine Schwester wurde dann noch von so einem riesen Käfer verfolgt und ich musste sie nacher retten und den Käfer von ihrer Schulter wegmachen *lach*
  • 22.07.2016: Heute sind wir in der Halle geritten. Da kein Springen war hatten wir die Halle vor den Abendstunden noch für uns. Ich bin in kurzer Hose und ohne Sattel geritten da es so warm war. Unsere RL hat natürlich gleich wieder gemeckert wg. Reitkleidung, Etikette etc., aber gut so ist sie halt. Hässi war gut drauf. Meine Schwester hatte Ihre Kamera mit und wir haben dann einfach die Halle gefilmt. Werde dann noch ein Video machen.
  • 24.07.2016: Heute waren wir im Gelände, ich ritt mit Hässi vorweg. Obwohl es wieder sehr heiß war ritten wir aufgrund der Bremsen in Vollmontur mit Decke und Maske und auch eingesprüht. Teilweise war es im Wald aber auch recht angenehm und schattig. Wir waren 1:24 Stunde und knapp 7,7km unterwegs und sind auch 3 längere Stücke getrabt (ca. 450m, 1,3km und 1km). Danach gabs eine Dusche für Hässi. Meine Schwester hat sie netterweise gehalten und dann war sie auch brav. Danach durfte sie noch auf dem Springplatz wälzen und es gab noch Futti und Hufpflege und ging dann ab in die Box.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 11. bis 17. Juli 2016

  • 12.07.2016: sind wir zunächst zum Reitladen und dann zum Stall. Meine Schwester machte erstmal Boxen und Heunetzte und ich assistierte. Hoppi & Hässi waren schon auf der Weide und wir holten Sie dann um 19:15 Uhr zur Reitstunde rein. Da meine Schwester heute nicht mitritt (Hoppi hat Pause) konnte sie mich filmen. Hässi lief an sich ganz gut, aber der Trab war heute recht harkelig. Trotzdem ritten wir am Ende noch eine Aufgabe (A3) und sie lief auch ganz gut, wobei mein Vorpferd mal wieder zu langsam war bzw. öfter durchpariert ist und das störte schon sehr. Danach ritt ich noch mit Friesenstute Y. eine Aufgabe. Ich war hier zwar vorne, aber sie war aber wie immer zu stürmisch und hört dann nicht richtig. Nächstes Mal darf ich wohl auch mal die andere Friesenstute der Besitzer reiten, die deutlich ruhiger ist, mal gucken wie es dann läuft. Ggf. darf ich sogar Beide auf unserem Turnier starten. Dieses Jahr hätte ich dann sogar mehrere Pferde, da ich wohl auch noch 2 Schulpferde springen darf und noch ein anderes Pferd einer Miteinstellerin in der Dressur vorstellen möchte. Und mit Hässi wollte ich auch 2-4 Prüfungen machen. Meine Schwester will mir dann auch den ganzen Tag als persönlicher Helfer zur Verfügung stehen ;-) , sie selber macht ja nur eine Prüfung mit Hoppi.
  • 15.07.2016: Meine Schwester musste länger arbeiten, so waren wir auch erst später am Stall. Da heute kein Springen war, war die Halle frei und ich ritt Hässi so ohne Sattel. Sie hat heute sehr gut mitgemacht und sogar in gesetztem Tempo unsere Außengaloppübung geschafft *freu*. Danach durfte Sie noch in die Box etwas Heu futtern. Wir sind dann noch spontan mit Beiden und Ponyfreundin J. zu einer Wiese am Stall um Fotos zu machen. Hat auch gut geklappt, aber die Wiese war hoch und Beide sehr verfressen Im Anschluss gabs dann Futti und Hufpflege und Beide kamen etwas früher auf die Weide. Ich durfte dann noch Pferd S. einer Miteinstellerin reiten und meine Schwester half beim Fertigmachen und filmen und las dann noch eine E-Aufgabe vor. Obwohl S. momentan nicht soviel geritten wird lief es sehr gut bzw. ich kam schon besser mit ihm zurecht als letztes Jahr. Ich darf ihn dann auch auf Turnier in der Dressur reiten und freue mich schon.
  • 17.07.2016: Wir ritten heute wieder zu dritt ins Gelände, wobei meine Schwester Hoppi führte und die Trabstrecke dann aussetzte. Ich ritt Hässi mit Distanzsattel und Hackamore und voller Fliegenmontur vorweg. Auf einer langen Trabstrecke ritten wir dann nur zu zweit. Hässi war gut drauf uns sehr flott so das Warmblut M. hinter uns ohne Probleme mittraben konnte. Am Ende ritt ich dann noch alleine unsere Galoppstrecke am Hof, hat sie auch richtig gut gemacht. Nach 1:45 Stunden und etwa 8km waren wir wieder am Hof. Es gab dann noch Futter und Hufpflege und Hässi kam in die Box.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 04. bis 10. Juli 2016

  • 04.07.2016 Dienstagsstunde mit Hässi
  • 07.07.2016: Heute war Jutta zum Hufemachen da. Obwohl Hässi zwischendurch mal Probleme mit einem Ballen hatte sahen ihre Hufe heute alle gut aus und Jutta war sehr zufrieden.
  • 08.07.2016: Heute hatte ich zuerst wieder Springstunde in der Halle, diesmal spontan auf Schulhaffi Aliska, da Salvaro heute nicht so gut drauf war. Zuerst klappte es nicht so recht und ich bekam den Haffi nicht in Galopp, als das dann klappte ging das Springen aber auch gut, da sie sich gut auf alle Hindernisse zureiten lässt. Hoppi & Hässi haben wir um 18 Uhr noch auf die Weide laufen lassen, sind auch beide brav den langen Laufweg langgetrabt. Meine Schwester hat dann noch Heunetze und Boxen gemacht. Da das Wetter nicht so gut war und die Halle noch durch Unterricht besetzt war holten wir die Beiden erst spät von der Weide. Wir putzten dann gründlich und gingen dann um 21 Uhr nochmal kurz in die Halle. Ich bin Hässi noch etwas ohne Sattel geritten und am Ende hat meine Schwester mir noch eine A-Aufgabe vorgelesen. Außer das sie dreimal neu anfangen musste, weil dort etwas unbekanntes drin stand ;-) klappte es ganz gut. Hässis Problem ist natürlich die Trabverstärkung, da sie nicht so gut untertreten kann, den Rest hat sie gut gemacht, aber wir haben ja auch noch 9 Wochen bis zum Hofturnier.
  • 10.07.2016: Heute ritten wir zu dritt imns Gelände bzw. meine Schwester kam zu Fuß mit Hoppi mit da der 2 Wochen Reitpause hat. Ich ritt Hässi ohne Sattel vorweg. Auf einer langen Trabstrecke trennten wir uns kurz. Hässi war flott drauf und lief gut vorwärts, so das E mit Ihrem Warmblut hinter uns auch gut mittraben konnte. Wir drehten dann eine kleine Runde und trabten meiner Schwester dann wieder entgegen. Hoppi hatte auch schon unruhig gewartet und gewiehert, allerdings hat nicht Hässi geantwortet sondern nur das Pferd von E. ;-) Danach ritten wir zusammen wieder Richtung Stall. Die letzte Galoppstrecke vorm Hof machte ich alleine mit Hässi und sie ist hier auch super und mit Elan gelaufen. Nach kapp 2 Stunden und 8,6km waren wir wieder am Stall. Hier bekam Hässi dann noch die Beide am Waschplatz abgespritzt, was auch ganz gut klappte und dann noch Futti und Hufpflege. Danach kamen die Beiden in Ihre Boxen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 27. Juni bis 03. Juli 2016

  • 28.06.2016: Heute waren wir wieder später am Stall da meine Schwester länger gearbeitet hat, aber momentan passt es uns Beiden so auch besser. So kommen Hopppi & Hässi um 18 Uhr auf die Weide wenn wir kommen und wir haben Platz Heunetzte und Boxen für den nächsten Tag zu machen. Um 19 Uhr holten wir sie dann von der Weide zu den Boxen zum Putzen. Hässi war mit mehrfachem Leckerlieeinwurf wieder so nett mich von der Weide bis zu Stallgasse zu tragen ;-) Heute wollte ich mit unserer RL S nochmal eine Sufgabe durchreiten aber Pupsi war heute nicht so locker und auch zu düsig. Sie ist in der Stunde und auch in der Aufgabe einfach mit hohem Kopf im Galopp losgedüst *frech*. Meine Schwester dachte erst noch das sie vielleicht Muskelkater von Freitag hat aber es war eher andersherum. Ich bin dann noch etwas gesittet galoppiert und hab dann schluss gemacht und bin noch kurz Friesenstute Y. geritten. Danach gabs für Hässi Futti, Hufpflege und ich hab auch nochmal die Sehne eingerieben. Danach war sie mit Apfel und Möhrchenbestechung wieder so nett mich auch zur Weide zu tragen. Sie ist halt doch die Beste. Sonntag ist schon das Turnier, hoffe es klappt alles und wir bekommen überhaupt ne Note. Ne gute Note wäre natürlich auch toll ;-)
  • 01.07.2016: Da unsere Stamm-RL wieder da war bin ich heute wieder mit Sattel geritten. Die Generalprobe vorm Turnier war aber nicht so toll, da Hässi einfach zu düsig war und auch mal den Kopf hochgerissen hat. Ansonsten war die Reistunde ok.
  • 02.07.2016: Heute waren wir Samstag am Stall, da Sonntag unser Turnier ist. Ich hab Hässis Schweif gewaschen und sie geputzt und nochmal meinen Sattel und die Trense gepflegt.
  • 03.07.2016: Heute war das Turnier. Wir sind zwar früh los, waren dann aber doch etwas knapp in der Zeit, da auch nicht alle 50 genanten Reiter sondern nur 36 gestartet sind und so alles etwas früher war. Wir holten zuerst Hässi & Hoppi von der Weide. Hoppi kam in die Box und Hässi sollte gleich verladen werden. Sie bekam erst noch Ihre Abschwitzdecke und vorne Ihre Schurwollwickel für den Transport dran und dann ging es los. Sie ging mit kleinem Zögern auch sofort rauf. Auf dem Hänger zitterte sie ganz schön, beruhigte sich dann aber wieder. Wir fuhren ja nur 5 min und waren dann schon am Nachbarstall und fanden auch gleich einen guten Parkplatz. Ich hab dann geguckt wo wir abreiten bzw. hin müssen und meine Schwester hat Hässi entladen und angebunden und eingeflochten. Ich hab dann auch Ponyfreundin J. getroffen die uns knipsen wollte, meine Schwester hat währenddessen gefilmt. Wir waren dann rechtzeitig fertig. Der Platz war sehr voll aber auch recht groß und gut bereitbar. Von dort aus ging es dann zur Halle. Vor der Halle gabs noh einen Vorraum in dem wir noch Schritt geritten sind bis wir dran waren. Nach der Starterliste sollten alle Ponys hinten starten und aber in meiner Zweiergruppe war ich vorne und hinter mit ein kleineres Pferd. Das gab zuerst Diskussionen aber ich durfte vorne bleiben. leider machte Hässi mir einen Strich durch die Rechnung, da sie in der Halle zuviel Schiss hatte und einfach nicht geradeaus lief. Ich musste die andere Reiterin dann doch vorlassen. Nach dem Sart lief es dann eigentlich ganz gut, nur ab und an hat Hässi statt Trab etwas andere gelaufen (Zuschauer meinten es war Tölt). Der Galopp war richtig gut und Ihre Haltung auch. Außer bei dem Schrittteil, da sie sich da ständig am Bein kratzen wollte. Ich war zufrieden mit der Prüfung und meine Schwester auch, leider wurde wir jedoch nicht gewertet. Warum genau weiß ich nicht, da es nicht angesagt wurde, evtl. wegen der Gangfehler oder weil ich die Position verlassen hatte? In der Übersicht stand nach ich hätte aufgegeben. Obwohl wir wieder nicht platziert wurden war ich mit Ihrer Leistung diesmal sehr zufrieden und sie ging auch zurück sogar ohne zögern super auf den Anhänger. Zurück am Stall ging sie auch super runter und in die Box und bekam noch ihr Futter.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 20. bis 26. Juni 2016

  • 21.06.2016: Heute waren wir später am Stall da ich länger gearbeitet habe, war aber auch ok, so waren um 18 Uhr Hopppi & Hässi schon auf die Weide gekommen und wir haben noch Heunetze und die Boxen gemacht. Kurz vor 19 Uhr holten wir die Beiden von der hintersten Weide und beide haben sich gefreut. Hässi hat mich auch wieder angerummelt und auch Leckerlies bekommen. Da der Weg zu Weide so Weit ist hat meine Schwester mich raufgehoben und ich bin nur mit Halfter + kleine Leckerliestops im Schritt zur Stallgasse geritten. Hässi hat sich aber auch öfter mit Ihrer Nase zu mir gedreht und für diesen Sonderservice eine Bezahlung erwartet. War das Leckerlie drin lief Sie wieder. Einmal war sie auch ganz pfiffig und holte sich erst auf der linken Seite ein Leckerlie und auch nochmal eins auf der rechten. Sie ist halt schlau (und verfressen). Da es recht warm war und wir wieder nur Vertretung hatten ritt ich wieder ohne Sattel. Diesmal ging es auf den 30x50m Sommer-Reitplatz vor der Halle. Das letzte Mal auf diesem Platz lief Sie spannig, aber heute lief Sie gut und war motiviert. Heute wurde ich auch nicht kritisiert und unser Galopp wurde wieder gelobt. Allerdings dachte unsere RL, dass ich nur ohne Sattel reite weil sie mit nicht so gut läuft. Doch, aber ohne macht es ja auch Spaß. Da in zwei Wochen Turnier ist werde ich nächsten Dienstag auch meine Generalprobe wieder mit Sattel bei unserer Stamm-RL reiten und wohl nochmal eine Aufgabe machen. Nach der Stunde ritten wir noch rüber zum Sandplatz neben der Halle. Dort bin ich noch über die Holzbrücke auf dem Trailplatz und durch das Tor mit Flatterband. Hat sie gut gemacht. Danach ging es noch durchs Wasserloch und ich hab sie fertig gemacht. Bin dann noch kurz die Friesenstute Y. geritten und meine Schwester hat das kurz gefilmt. Danach gabs Futti für Beide und sie durften wieder auf die Weide. Da der Rückweg genauso lang ist wie der Hinweg hab ich mich wieder ohne Sattel auf Hässi heben lassen und sie für Ihre Dienste mit Möhrchen bezahlt Sie hat den Weg auch brav gemacht und sich dann gleich ans Grasen gemacht.
  • 24.06.2016:  Heute hätten wir Zeit für einen langen Ausritt gehabt, aber das Wetter spielte nicht mit. Es regnete auch nicht nur, es schüttete und gewitterte. Wir sind dann eine Stunde in die Halle. Ich habe erst Bodenarbeit mit Hässi gemacht und bin dann ohne Sattel geritten. Ich hatte diesmal Stangen hingelegt und Sie fand das richtig toll und hat sofort angezogen, obwohl es ja keine wirklichen Hindernisse waren. Dadaurch hat es auch mal im Galoppsprung nicht gepasst und sie war auch etwas übermotiviert, aber sie hatte Spaß und ist sonst auch gut gelaufen.
  • 26.06.2016: Heute haben wir zu 4ert einen langen Ritt nach Warwer Sand gemacht und Hässi war auch vorne mit Hoppi dahinter. Sie ist richtig gut gelaufen und war sogar immer etwas zu flott. Komisch, wenn ich hinten bin kommen mir die anderen immer viel flotter vor. Wir waren insgesat 3 Stunden unterwegs und haben 18km zurückgelegt. Hässi hat sozusagen Ihren Belastungstest bestanden. Sie ist super gelaufen und die Sehne sah auch gut aus. Ich hatte meine Gera-Geländegamaschen mit Lamfell dran, die haben auch super gehalten. Nächsten Sonntag ist das Turnier, ich freu mich schon.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 13. bis 19. Juni 2016

  • 14.06.2016: Dienstagsstunde mit Hässi ohne Sattel. Wir hatten Vertretung bei unserer Hofbesi, da RL S. noch im Urlaub ist. Leider hält sie nicht viel von Hässi und redet Ihre Leistung immer schlecht. Ohne Sattel und ohne Nasenriemen/ Sperrriemen an der Trense waren wir für heute eh schon unten durch .Wir sind noch eine Aufgabe am Ende geritten, Sie war leider sehr düsig ist aber alle Gangarten korrekt gelaufen. Wir wurden trotzdem kritisiert und es wurde von einer Turnierteilnahme abgeraten *muffel*. Bin danach noch auf jeder Hand etwas galoppiert und habe nocheinmal den Außengalopp geübt, hat alles gut geklappt. Hässi läuft sehrwohl gut und wir freuen uns auf das Turnier am 03.07 (eine E-Dressur).
  • 17.06.2016: Zuerst Springstunde auf Salvaro und dann mit Hässi (ohne Sattel) und meiner Schwester ins Gelände. Nach 8,4km in 1:30 Stunden waren wir wieder am Stall. Hässi lief vorne und war sehr motiviert. Gab dann noch Futti und die Beiden kamen auf die Weide. 18.06.2016: Pferdewaage am Stall. Hässi hat im Grunde Ihr Gewicht gehalten, aber weniger Fettanteile und nun einen BCS von 5,8 statt 6,0 *freu*. Das ist positiv und ich hoffe, dass sich durch das weitere Training und die Box mit weniger Weide bis nächstes Jahr noch mehr tut. Danach war am Stall noch Spaßtag. Habe mit Hässi Funtrail und mit Salvaro Jump & Run mitgemacht. Beide haben die Prüfungen gut gemacht auch wenn Sachen nicht klappten.
  • 19.06.2016: Heute sind wir zu viert ins Gelände. Ich war mit Hässi hinten. Sie lief ganz gut mit, vorne ist sie jedoch motivierter. Unsere kleine Einzelgaloppstrecke am Ende hat sie aber wieder mit Elan gemacht. Nach 9,84 km in 1:46 Stunden waren wir wieder am Stall. Leider hat Hässi sich an den Vorderhufen den Übergang von Strahl zum Ballen abgelaufen und auch etwas wundgelaufen. Vom Laufen her hatte man aber nichts gemerkt. Müssen das nun beobachten und nach Möglichkeit weniger Asphalt und Schotter mit Ihr reiten. Durch die Umstellung in die Box ist Ihre Hufqualität eben etwas schlechter geworden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 06. bis 12. Juni 2016

  • 07.06.2016: Dienstagsstunde mit Hässi mit Sattel. Da RL S. im Urlaub ist hatten wir Unterricht bei unserer Hofbesi. Leider hält diese nicht viel von Hässi und demotiviert einen eher und lob fast nie. Immerhin haben wir heute ein Lob für den Galopp bekommen. Hässi ist auch sehr gut gelaufen. Heute war die erste Stunde bei der wir die Trab und Galoppstrecken nicht mehr zählen und so konnte ich auch etwas freie reiten. Diese Woche sind auch schon 10 Monate seit dem Sehnenschaden rum.
  • 10.06.2016: Zuerst Springstunde mit Salvaro. Danach mit meiner Schwester ins Gelände. Ich ritt mit Hässi wieder vorweg und sie war schön motiviert. Nach 7,55km in 1:25 Stunden waren wir wieder am Stall. Gab dann noch Futti und die Beiden kamen auf die Weide.
  • 12.06.2016: Heute waren wir zu zweit im Gelände. Ich ritt mit Hässi vorne. Nach knapp 7,5km in 1:20 Stunden waren wir wieder am Stall. Hässi war sehr motiviert und ist über alle Böden gut gelaufen. Danach gabs noch Futti und die Beiden kamen in die Box.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 30. Mai bis 05. Juni 2016

  • 31.05.2016: Dressurstunde mit Hässi, diesmal wieder mit Sattel. Am Ende ritt ich noch eine Dressuraufgabe und sie lief auch sehr gut durch. Bis auf einen Übergang war auch unsere RL sehr zufrieden und vorallem Hässis Galopp ist toll.
  • 03.06.2016: Heute waren wir zu zweit im Gelände. Ich ritt mit Hässi vorne. Nach knapp 9 km in 1:29 Stunden waren wir wieder am Stall. Hässi war sehr motiviert und ist über alle Böden gut gelaufen. Danach gabs noch Futti und die Beiden kamen in die Box.
  • 05.06.2016: Heute waren wir zu zweit im Gelände. Ich ritt mit Hässi vorne. Nach knapp knapp 9 km in 1:33 Stunden waren wir wieder am Stall. Hässi war sehr motiviert und ist über alle Böden gut gelaufen. Danach gabs noch Futti und die Beiden kamen in die Box.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 23. bis 29. Mai 2016

  • 24.05.2016: Dressurstunde mit Hässi., diesmal wieder ohne Sattel. Am Ende ritt ich noch eine Dressuraufgabe und sie lief auch gut durch.
  • 26.05.2016:  Heute waren wir außer der Reihe am Stall zum Huftermin. Bei Hässi sieht soweit alles gut aus. Sie hat sehr harte Hufe.
  • 27.05.2016: Zu aller erst, heute wurde Häska 19 ;-) Wir waren nochmal im Reitladen und ich kaufte eine neue Schabbi mit passender Ohrenhaube. Am Stall dann Springstunde mit Salvaro. Momentan läuft es nicht so gut weil er schlecht reagiert und sich schlecht halten lässt. Danach noch 1,5 Stunden mit meiner Schwester und Pupsi isn Gelände. Im Anschluss wollte ich auf dem Außenplatz noch eine Dressuraufgabe reiten aber Hässi fand das nach dem Ausritt wohl nicht so gut und lief etwas spannig, aber es ging. In den noralen Dressurstunden kann ich sie vorher auch einfach besser gymnastizieren.
  • 29.05.2016: Hoppi und Hässi aus der Box geholt, sie waren nach 14 Stunden auf der fetteren Weide aber schon etwas schnuffelig. Da es immer wieder regnete wollten wir zunächst vor dem Ponyunterricht in die Halle, komischerweise war es heute dort mit 6 Leuten voll, er ging aber. Wir sind dann knapp 1,5 Stunden in der Halle gewesen und haben gut gearbeitet. Am Ende ritt ich dann auch nochmal 10min auf Hoppi, das klappte auch gut und er ist fein getrabt. Har Spaß gemacht. Danach haben wir auf Gebisslos umgetrenst und Nierendecken draufgemacht und sind noch 20min ins Gelände zum Trockenreiten. Hat auch gut geklappt. Danach noch Hufpflege und Futter und es ging in die Boxen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 16. bis 22. Mai 2016

  • 17.05.2016: Dressurstunde mit Hässi. Heute ritt ich wieder mit Sattel und dünnem Gelpad drunter, so ist er auch kein Stück gerutscht. Hässi war heute leider zu motiviert und so auch zu schnell. Im Trab ist das von Nachteil, im Galopp lief es dann trotzdem gut. Angaloppieren aus dem Schritt klappte so auch Prima. Hufschlagfuguren oder lektionen waren aber schewer, da sie eben eher vorwärts wollte und dann nicht so gut zuhört.Viereck verkleinern und vergrößern klappte auch gut, und wir haben es heute zum ersten Mal seit dem Sehenschaden gemacht. Auf dem Zirkel hat die RL dann auch noch Schulterherei und heraus abgefordert und auch das klappte gut. Hässi ist eben super  Danach gabs Futter und es ging mit dünneren Halb-Regen-Halb-Fliegendecken auf die Weide.
  • 20.05.2016: Zuerst Springstunde mit Salvaro und dann kleine Geländerunde mit Pupsi
  • 22.05.2016: Heute war ein schöner Vormittag und wir sind zu viert los, ich ritt mit Hässi ganz hinten. Es lief alles sehr gut und wir konnten viel traben. Leider hat Hoppi als wir alle zusammen Galoppieren wollten gebuckelt und meine Schwester ist runtergefallen. Hässi war hinter Hoppi aber ganz lieb. Sie ist dann wieder rauf und nach knapp 2 Stunden und 10,76km waren wir wieder am Stall. 
Zurück zum Seiteninhalt